Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Inga
    Gast

    MTX und "nadellose" Spritze

    Anzeige
    Ich habe jetzt eine erste Reaktion auf meine Nachfrage nach der nadellosen Spritze "INJEX" bekommen. Auf die Reaktion der Hersteller von MTX warte ich noch. Gerne könnt Ihr auch bei Fragen Kontakt mit mir aufnehmen.

    "Vielen Dank für Ihr Interesse am nadellosen Injektionssystem INJEX.

    Leider liegen uns zu dem von Ihnen benutzten Medikament keinerlei
    Erfahrungen vor.

    Zur genaueren Prüfung benötigen wir noch einige Angaben, wie z. B. das
    Medikament injeziert wird, da unser System nur zur subkutanen Abgabe
    geeignet ist.

    Zudem spielt die zu verabreichende Menge eine große Rolle, mit dem INJEX ist
    eine maximale Injektion von 0,3ml gegeben.

    Gerne senden wir Ihnen auch näheres schriftliches Material, sowie unsere
    Studien, die Sie ggf. an Ihren behandelnden Arzt weiterreichen können.

    Für die Zusendung der Materialien benötigen wir lediglich Ihre Post
    Anschrift, diese können Sie uns auch gerne telefonisch, unter der unten
    angegebenen Rufnummer, zugänglich machen.

    Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung, und verbleiben für
    heute

    mit freundlichen Grüßen

    Andreas Wolf
    Kundenservice
    Rösch-AG
    Buckower Damm 114
    12349 Berlin
    Tel.: 030-667915-34
    Fax.: 030-667915-939
    E-Mail: wolf@roesch-ag.de"

  2. #2
    Verena
    Gast

    Re: MTX und "nadellose" Spritze

    Vielen Dank für die erste Info!

    Na ja, von der Injektionsart (s.c.) könnte es ja rein theoretisch klappen.
    Aber die Menge, die Menge...ich spritze jede Woche 3,3ml. Ob ich das über 11 Injektionen verteilen kann?!

    Es wäre auch zu schön gewesen...So muss ich mir halt weiterhin die Nadel wagemutig in die Subcutis jagen und warten bis sich 3,3ml ihren Weg im Unterhautfett gebahnt haben.
    Habt ihr eigentlich auch immer so eine dicke Beule danach? Wenn ich die Injektion verteilen würde, könnte ich mir ein klasse "Six Pack" spritzen.
    In diesem Sinne, VERENA

  3. #3
    Gabriele
    Gast

    Re: MTX und "nadellose" Spritze

    Anzeige
    Schade das die nadellose nur für eine so geringe menge ist!!
    Meine 8 jährige Tochter bekommt 7,5 ml MTX. Da sie keine Tablette schluckt und sogar beim Emla-Pflaster schon Theater macht, wäre das bestimmt eine gute Alternative gewesen.

    Nadine bekommt auch meistens eine "Beule" beim spritzen. Evt. mal die Spritzstelle wechseln. klappt aber auch nicht lange.

    Bis irgendwann
    Gabi

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •