Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Jutta Norden
    Gast

    Was würde Ihr machen?

    Anzeige

    Was würdet Ihr machen?

    Ich habe ein schlimme Bronchitis und ne Stirnhölenvereiterung und bekomme ein Antibiotikum und Spray, nun soll ich mit dem Pleon Wirkstoff: Sulfasalazin anfangen. Ich überlege ob ich nicht noch ein paar Tage warte, bis sich meine Bronchitis und die Stirnhölenvereiterung beruhigt hat.

    Mir geht es gut, zur Zeit habe ich keine stillschweigennen Schmerzen oder Schub.
    Was würdet Ihr machen?.

    Euch noch ein schönes Wochenende
    Liebe Grüße Jutta

  2. #2
    ines
    Gast

    Re: Was würde Ihr machen?

    Liebe Jutta,

    ich würde einfach noch warten, wenn Du es mit dem Rheuma vereinbaren kannst. Ich denke die Stirnhöhlengeschichte mit dem Antibiotika ist schon belastend genug für den Körper. Wenn Du es schaffst, kuriere Dich doch erst einmal aus und fange dann an.Vielleicht merkst Du sonst auch nicht wie und ob das neue Mittel wirkt und hilft, oder die Antibiotika verstärken noch Nebenwirkungen die Du sonst nicht bekommen hättest.Ich würde so handeln , einfach aus dem " Bauch " heraus.
    Ich wünsche Dir eine schnelle gute Besserung und eine leichte Entscheidungsfindung.
    Liebe Grüße - Ines

  3. #3
    klara
    Gast

    Re: Was würdet Ihr machen?

    Hallo Jutta,

    Deine Bronchitis und Stirnhölenvereiterung solltes Du mit einem einfachen Hausmittel behandeln. 1 Eßlöffel Salz auf einen Liter kochendes Wasser in eine Schüssel und damit dann ein Dampfbad machen ... also Handtuch über den Kopf .. Kopf über Schüssel ;-). Das wird Dir helfen, den Infekt schneller loszuwerden. Mit der neuen Behandlung würde ich an Deiner Stelle auch lieber warten, bis der Infekt abgeklungen ist.

    Gute Besserung von Klara

  4. Anzeige
  5. #4
    Frank
    Gast

    Re: Was würde Ihr machen?

    Hallo Jutta!
    Ich würde zuerst die Bronchitis auskurieren.Du weist ja nicht welche Komplikationen es zusammen mit dem anderen Medi ergibt.
    Ich habe auch schon einige Infekte hinter mir,habe zuletzt immer das Methotrexat kurzfristig abgesetzt u.zum Antibiotika das Hylak plus (3x15Tropfen 15min vor dem Essen)verschreiben lassen,zwecks Magen Darmschutz u.der besseren Vertäglichkeit vom Atibiotikum.Sehr gute Mittel u.wirksam sind:Gelomyrtol forte,Soledumkapseln u.Sinupretdragees.Wobei der Wirkstoff Cinöl
    entscheidenes bewirkt.Die Sinupretdragees(Pflanzlich)nehme ich immer schon im Vorfeld wenn sich eine Erkältung ankündigt oder bei einem leichten Verlauf(wirkt sehr gut auf beiden Etagen-Stirnhöle u.Bronchen zusammen.Sprech mal mit deinem Arzt,alle Mittel werden verschrieben.
    Wünsch dir baldige Gensung
    Gruß Frank

  6. #5
    Angie
    Gast

    Re: Was würde Ihr machen?

    Anzeige
    Hallo Jutta,
    vor anderthalb Jahren hätte ich Dir noch das gleiche geraten, was Dir alle anderen geschrieben haben, zumal ich seit über 25 Jahren an chronisch rezidivierender Bronchosinusitis leide, auch schon operiert worden bin und gegenüber Antibiotika aufgrund von allergischen Reaktionen zunehmend misstrauisch geworden bin.
    Mit dem "Abwarten" bin ich mittlerweile aber ziemlich vorsichtig geworden, nachdem vor einem guten Jahr eine Bronchosinusitis bereits nach vier Tagen aus den Siebbeinzellen in die Augenhöhle durchgebrochen war. Ergebnis: Orbitalphlegmone mit Beteiligung des Sehnervs und als Komplikation eine beginnende Meningitis.
    Und das begann derart schlagartig, dass ich bis heute froh darüber bin, dass ich grad noch rechtzeitig gespürt hatte, dass da was ist, wogegen auf der Stelle etwas getan werden muss.
    Liebe Grüße aus Tirol von Angie

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •