Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Lisa26
    Gast

    Schwangerschaft

    Anzeige
    vieleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen, mein Arzt sagete mir es kann sein, daß durch eine Schwangerschaft, eine Besserung oder sogar Heilung erfolgen kann...wer hat da Erfahrungen.
    Ihm ging es hierbei um die Hormonumstellung, welche er auch simulieren könnte. danke euch

  2. #2
    Verena
    Gast

    Re: Schwangerschaft

    Hi Lisa!

    Ich habe selbts zwar noch keine Erfahrungen mit Schwangerschaften, habe aber kürzlich etwas dazu gelesen.

    Also: Vereinfacht kann man sagen, dass die meisten rheumatischen Erkrankungen auf einem Ungleichgewicht des Immunsystems beruhen.
    Eine Schwangerschaft bewirkt, dass die Waage wieder mehr oder weniger ins Gleichgewicht kommt, indem in der Schwangerschaft die "schwächere Hälfte" des Immunsystems gestärkt wird.
    Darum erfahren viele eine Besserung ihrer Beschwerden, meist Patientinnen mit Polyarthritis. Nicht aber Patientinnen zB. mit SLE.

    Ob man nun ebenso effektiv eine "Schwangerschaft simulieren" kann bzw. über entsprechende Hormone, weiß ich nicht. Das ist ja eine so ziemlich komplexe Maschinerie, der menschliche Körper, ob der sich einfach täuschen lässt?!

    Aber berichte doch von dem Ergebnis, würde mich echt interessieren.
    Ich habe nämlich den Eindruck, dass bei mir immer kurz vor meinen (dollen) Tagen ein Schub einsetzt. Also, ganz unschuldig scheinen die Hormone nicht zu sein...

    Gruß, VERENA

  3. #3
    Verena
    Gast

    Re: Schwangerschaft

    Noch einen Anhang!

    Gerade habe ich eine Studie über das Thema "Rheumatoide Arthritis und weibliche Hormone" aus USA gefunden: (Zusammenfassung)

    Man fand heraus, dass ein zunächst vermuteter Zusammenhang zwischen weiblichen Hormonen und der Vermeidung bzw. Verbesserung rheumatoider Arthritis nicht bestätigt werden konnte.

  4. Anzeige
  5. #4
    tina
    Gast

    Re: Schwangerschaft

    Hallo Lisa!

    Ich habe psoriasisarthritis, wobei ich anfangs ca. 15 Jahre "nur"
    Schuppenflechte hatte. Ab und zu schon mal Schmerzen in den Gelenken, was ich aber nicht mit rheumatischen Beschwerden in
    Verbindung brachte. Kannte mich ja damals auch nicht so aus mit
    meiner Krankheit.
    Aber ca. 1/2 Jahr nach der Geburt meines 2. Sohnes hatte ich plötzlich massive Gelenksbeschwerden, und mußte mit Schmermittel und auch MTX behandelt werden.

    Mein Sohn ist jetzt 2 jahre und es hat sich weiterhin verschlechtert. Mein Rheumatologe sagt, die Hormonunstellung in einer Schwangerschaft, können den ganzen Körper so "durchschütteln", das so etwas wie meine Gelenksbeschwerden,
    vorgeholt wird.
    Er meint, es kann aber auch vorkommen, das es andersrum ist,also
    eine deutliche Besserung der Krankheit eintritt, bzw. noch mal eine Verschlechterung.

    Also ich habe zwei gesunde Kinder (5 und 2 Jahre) und möchte keine erneute Schwangerschaft.

    Aber vielleicht hast du, liebe Lisa ja das Glück und es wird bei dir besser. Ich weis ja nicht ob du schon Kinder hast, wenn nicht würde ich das Risiko vielleicht eingehen. Kinder sind sehr wunderbar und man wird durch sie sehr von der Krankheit abgelenkt, weil man einfach immer da sein muß.

    Aber das ist ein anderes Thema, ich wünsche dir Alles Gute, und
    vielleicht bekommst du noch Informationen bei deinem Rheumatologen über Schwangerschaft.
    Ich kann nur über meine Erfahrungen schreiben.

    Alles Gute und eine gute Zeit
    Tina

  6. #5
    Nutella
    Gast

    Re: Schwangerschaft

    Hallo Lisa

    Leider kann ich dir auch nur sagen, was ich gelesen haben.
    Interessiere mich auch für dieses Thema, weil ich erst 23 bin und wir unbedingt ein kind haben wollen.

    ich fasse es einfach kurz zusammen. kann dir aber später die seiten sagen, wo du mehr darüber findest bzw. suche mal in älteren Postings nach dem Thema, da steht schon mehr darüber.

    kurz gesagt: die meisten beschwerden legen sich während der schwangerschaft, aber leider kommen sie danach wieder, bei den meisten.

    poste später nochmal, wenn ich zeit habe. die seiten zu suchen.
    bis später
    gruss
    natascha

  7. #6
    Roxy
    Gast

    Re: Schwangerschaft

    Hi Lisa,

    ja ich glaune das hängt von dem Typ Rheuma ab.
    Aber ich habe z.B. gehört das viele gerade nach der Schwangerschaft einen Schub bekommen weil eine Schangerschaft doch mit ziemlichen körperlichen Anstrengungen zusammenhängt.
    Es kann aber auch besser werden.
    Aber ich denke pauschal kann man soetwas nicht sagen. Und es kann Dir auch keiner eine Garantie geben.
    Ich denke Du kannst erwarten das es besser wird. Ich an Deiner stelle würde aber eher eine Schub in Erwartung stellen.
    Wenn er nicht kommt bist wenigsten positiv überrascht während wenn Du erhoffst das es besser werden könnte kannst Du leider wahrscheilich nur enttäuscht werden wenns nicht so sein wird.
    Alles liebe Roxy

  8. #7
    Silvia
    Gast

    Re: Schwangerschaft

    Hallo Lisa

    Ich habe cP, die sich leider durch meine Schwangerschaft (1. Kind) sehr verschlechtert hat.
    Symptome der cP, leichte Morgensteifigkeit, etc. waren auch vor der Schwangerschaft schon vorhanden, aber ich musste keine Medikamente oder Schmerzmittel nehmen, Krankheitsbild also "latent", bzw. "schlafend".
    Während der Schwangerschaft sind dann sämtliche Symptome komplett verschwunden, das hat leider nur bis ca. 6 Wochen nach der Geburt angehalten, dafür kams dann umso massiver. Seither habe ich ein recht aktives Krankheitsbild. (Das Risiko war mir vor der Schwangerschaft bewusst).
    Dass sich die Symptome während einer Schwangerschaft meist verbessern, liegt aber nur z.Teil an den Hormonen. Lt. meinem Informationsstand ist bei einer Autoimunerkrankung das Imunsystem ja überagressiv. Da der Embryo genetisch gesehen (1/2 vom Vater) ein Fremdkörper ist, stellt sich das Imunsystem auf eine grössere Toleranz runter.

    Das kann übrigens bei jeder Schwangerschaft wieder anders sein. Es gibt auch Fälle, denen es während der Schwangerschaft schon schlecht(er) geht. Im Grunde ist es ein Lotterie-Spiel.
    Eine Schwangerschaft kann die Krankheit auslösen, verstärken oder auch mildern.
    Also falls du ein Kind haben möchtest, solltest du das auf alle Fälle nur dann machen, wenn du auch eine Verschlimmerung deiner Krankheit in Kauf nehmen willst/kannst.

    Trotzdem wünsche ich dir viel Glück und eine gute Zeit.

    Grüsse
    Silvia

  9. #8
    Heidi
    Gast

    Re: Schwangerschaft

    Hallo,
    ich habe seit fast 3 Jahren cp und habe einen 7 monate alten sohn.Die Schwangerschaft verlief gut aber immer mit Gelenksschnmerzen verbunden.Auch nach der Geburt fing es wieder vermehrt an so das ich "nur" 3 monate stillen konnte.Möchte aber noch dazu sagen,dass ich keine Medis nehme und somit keine Angst wegen dem Kind haben brauchte.
    Aber ich würde mich auf jeden fall mit dem Arzt in Verbindung setzen und ihn fragen was er meint.
    Gruss..........

  10. #9
    Heidi
    Gast

    Re: Schwangerschaft

    Hallo,
    ich habe seit fast 3 Jahren cp und habe einen 7 monate alten sohn.Die Schwangerschaft verlief gut aber immer mit Gelenksschnmerzen verbunden.Auch nach der Geburt fing es wieder vermehrt an so das ich "nur" 3 monate stillen konnte.Möchte aber noch dazu sagen,dass ich keine Medis nehme und somit keine Angst wegen dem Kind haben brauchte.
    Aber ich würde mich auf jeden fall mit dem Arzt in Verbindung setzen und ihn fragen was er meint.
    Gruss..........

  11. #10
    Heidi
    Gast

    Re: Schwangerschaft

    Anzeige
    Hallo,
    ich habe seit fast 3 Jahren cp und habe einen 7 monate alten sohn.Die Schwangerschaft verlief gut aber immer mit Gelenksschnmerzen verbunden.Auch nach der Geburt fing es wieder vermehrt an so das ich "nur" 3 monate stillen konnte.Möchte aber noch dazu sagen,dass ich keine Medis nehme und somit keine Angst wegen dem Kind haben brauchte.
    Aber ich würde mich auf jeden fall mit dem Arzt in Verbindung setzen und ihn fragen was er meint.
    Gruss..........

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •