Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Michael J. S.
    Gast

    Talusfraktur-Sprunggelenk:Arthrose

    Anzeige
    vor nunmehr 3J. erlitt ich eine Talusfraktur des rechten oberen Sprunggelenkes bei einem Autounfall;der Bruch wurde 3 Monate mit Gips versorgt,darauf folgte eine 2 monatige Rehab.;ich leide an einer deutlichen Arthrose im Sprunggelenk;die Meinungen der Ärzte über Behandlungsmöglichkeiten gehen wie immer auseinander;für den Betroffenen selbst macht das die Sache nicht gerade einfacher, im Gegenteil, man ist von den vielen Möglichk. überwältigt(d.h. überfordert);
    ein Chirurg sagte mir, daß von einem operativen Eingriff,sprich Athroskopie, abzuraten sei, da die Gefahr des in d. Wunde Hineinblutens bestünde,neben anderen Risken;er riet mir lediglich zu einer Versorgung mit orthopäd. Schuhen u. Einschränkung meiner bisherigen Lebensweise (keine der Arthrose förderlichen Sportarten mehr,..)-->ist das wirklich der Weisheit letzter Schluß?die Schuhe bringen nur mäßige Erleichterung,beim Gehen hab ich ständig Belastungsschmerzen;

    eine andere Oberärztin eröffnete mir die Möglichkeit, ins Gelenk hineinzuspritzen;das bringe oft Besserung;

    ein weiterer Chirurg rät mir nun zu einer Arthroskopie;er erzählte etwas von Abraspeln, u. das man da schon was machen könnte;
    ich meinerseits, habe Angst vor jeglichem operativen Eingriff, da das einen gravierenden Eingriff darstellt, u. die Folgen nicht absehbar sind;ich habe schon einiges über Sprunggelenksarthrosen gehört u. gelesen, auch von den Behandlungsmöglichkeiten bis hin zum künstl. Sprunggelenk; die Betroffenen scheinen allerdings meist sehr unglücklich mit den jeweiligen Ergebnissen zu sein;anscheinend bringt ein operat. Eingriff meist nur kurze Zeit gute Ergebnisse u. nach u. nach verschlechtert sich die ganze Sache;
    bei den Alternativtherapien wird einiges angeboten, z.B. Lasertherapie, Reflextherapie bei Chiropraktiker;

    meine Frage:ich suche einen Spezialisten auf dem Gebiet der Arthroseheilung (falls es so jemanden gibt), von mir aus weltweit, egal ob Chirurg oder aus anderem Bereich;
    ich möchte mein gesundheitl. Problem in den Griff bekommen, u. zwar bestmöglich u. nicht weiterhin vor mögliche falsche Entscheidungen gestellt werden!
    Schließlich begleitet mich mein Körper mein gesamtes Leben u. ich möchte alles dafür tun, daß er möglichst gesund ist u. auch bleibt;
    falls sie auch andere Alternativen kennen, wäre ich glücklich darüber, auch diese zu erfahren;

    Vielen herzlichen Dank

    Michael J. S.

  2. #2
    danny
    Gast

    Re: Talusfraktur-Sprunggelenk:Arthrose

    hallo michael,

    ich würde an deiner stelle einfach mal den doc langer anmailen. der ist sehr kompetent und gibt immer hilfreiche und gute tips. ich kann dir da leider überhaupt nix zu sagen!

    schmerzfreie tage und ein wenig weniger grübeln wünscht dir
    danny

  3. #3
    Kerstin
    Gast

    Re: Talusfraktur-Sprunggelenk:Arthrose

    Anzeige
    Hallo,
    ich würde dir raten es mit dem spritzen ins Gelenk zu versuchen.
    Ich hatte damit in den Knien sehr gute Erfolge über Jahre .
    Von einer OP rate ich persönlich auch ab - hab ich auch nur Probleme gehört.
    Gruss Kerstin

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •