RSS-Feed anzeigen

Barbara-Angelika

Nasenbluten nach Ibuprofen

Bewerten
Hallo,
ich bin neu hier im Forum und hab im Moment ein Problem mit meiner medikamentösen
Behandlung und wäre dankbar für Ratschläge von Euch.

Ich habe rheumatoide Arthritis und nehme seit 1 1/2 Jahren täglich 5mg Cortison.
Mittlerweile habe ich aber trotz des Cortisons ständig Beschwerden, die auch zunehmen, so
daß ich mit dem Cortison in der Dosierung nicht mehr lange weiterkomme.
Ich wechsle gerade den Rheumatologen, so daß ich erst im September einen Termin dort
habe.
Ein zusätzliches Problem ist, daß ich in der Krankenpflege arbeite und wenn ich mehrere Dienste am Stück habe, muß ich zusätzlich Schmerzmittel nehmen. Beim letzten Mal
habe ich unter Ipuprofen heftiges Nasenbluten bekommen, das sehr schwer zu stillen war, so daß man mir auf der Arbeit noch eine Tamponade gelegt hat, weil es einfach nicht
aufhörte. So, die nächste Dienstserie steht an, und meine Frage ist:
Hat jemand eine Ahnung, ob es andere NSAR-Präparate gibt, die nicht so blutverdünnend wirken und die ich stattdessen zusätzlich zum Cortison nehmen könnte?

In Hoffnung auf eine Antwort, und vielen Dank im voraus,

Barbara-Angelika
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von wavelet
    liebe barbara-angelika,
    dein alltag klingt ganz schön anstrengend. meiner erfahrung nach wäre es wichtig, möglichst vor september einen termin zu haben, wenn sich gerade ein schub abspielt. habe selbst letztes jahr ziemlich lange mit mir gerungen. war ein fehler. als notfall kannst du vielleicht auch früher ankommen?
    mit ibu habe ich noch kein nasenbluten gehabt, aber es gibt auf alle fälle noch andere schmerzmittel. bloß sollte man die nicht hauptsächlich nehmen.

    weiß nicht, ob dir mein kommentar was bringt , aber gute besserung!
    lg wellchen

Trackbacks