RSS-Feed anzeigen

Werner

Leben ohne Hüftgelenk ?

Bewerten
Hallo Puffelhexe,
vielen Dank für deinen Beitrag.
Klar sind bei mir einige Sachen in der Wunde vergessen worden. Bin gespannt, was da noch alles herauskommt. Es scheint sich aber langsam zu beruhigen.
Die nächste Uniklinik ist Giessen für mich. Vom Westerwald nicht so weit. Blöd ist nur, dass anscheinend nichts am Hüftgelenk selbst falsch oder entzündet ist. Warum dann herausnehmen. Ich habe also keine besondere Eile damit. Ich weiß nun, welche Möglichkeiten ich im Falle einer Verschlimmerung hätte. Deswegen meine Frage, wie es sich ohne Hüftgelenk lebt.
Vielen Dank für die Hilfe.
Werner



Zitat Zitat von puffelhexe Beitrag anzeigen
ach, du ahnst es nicht. wie furchtbar.

mal ganz abgesehen, von deinem dilemma, dachte ich immer, die in der endo wären spezialisten für "komplizierte fälle"...

aber nach meiner erfahrung, machen die das eh alle gerne. auf den nächsten arzt oder die nächste klinik abwälzen. wenn man dann nachfragt: kennen sie spezielle kliniken oder ärzte? dann kommt: ja. ne. da müßten sie mal evtl. im internet gucken.

mal bemühen, tun sich die wenigsten. leider.

ich weiß nicht. ich habe mal jemanden ohne kniegelenke kennengelernt. der konnte halt nur noch auf stehstühlen sitzen. oder sowas. aber direkt ohne hüftgelenke. vielleicht wäre da wirklich eine richtig große uni klinik in einer großen stadt was.

ich denke da an berlin,münchen, jena.....sowas halt.

trotzdem liebe grüße von puffelhexe

p.s. achso: ist 100 prozentig sicher, das nach einer op nix bei dir im bein vergessen wurde?? doofe frage. aber eine entfernte bekannte hatte probleme mit einer bauchwunde. über jahre. erst der zigste arzt und die zigste röntgenaufnahme haben erst einen kleinen tupfer gefunden...

ansonsten habe ich persönlich schon viel von dieser "wurm methode" gehört. bei schlecht heilenden wunden. vielleicht wäre das erstmal der erste ansatz. das dir die ganze schoose erstmal zuwächst.

ne du. wat fürn schitt.
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

Trackbacks