RSS-Feed anzeigen

Tina Sieberer

Nun doch:Polymyalgie

Bewerten
Hallo Quetzal und hallo an alle anderen,
dank dir bin ich genau auf der richtigen Seite gelandet und erkenne das Meiste wieder. Meine ehemalige Hausärztin meinte achselzuckend "ich würde halt alt" und da kämen diverse Zipperlein.
Irgendwie fühlte ich mich nicht recht ernst genommen - ein paar Pfunde zuviel auf den Rippen und ein gewisses Alter ergeben wohl automatisch, dass man ein fauler Sack mit ungesunder Ernährung ist und selber Schuld an den Problemen.
Und auch ich danke meinem NEUEN Hausarzt auf Knien, dass er besser kombiniert hat und auf die richtige, wenn auch niederschmetternde Diagnose, kam.
Da ich komplett neu bin auf dem Gebiet habe vielevieleviele Fragen und wünsche und hoffe auch Unterstützung und Hilfe, auch wenn die "alten Hasen" hier sich wiederholen werden müssen, weil ich viel zu nervös bin um alle Beiträge durchzustudieren :-)
Ich gehe mal davon aus, dass der Verlauf von Polymyalgie rheumatica bei JEDEM von euch unterschiedlich ist, weil jeder Körper anders reagiert. Trotzdem:
Da das Cortison ( genauer: Prednisolon, tägl. derzeit 30mg ) wunderbar hilft, und ich seit laaaaaangem schmerzfrei bin, würde ich es am liebsten gar nicht mehr absetzen :-)
Der HA sagt natürlich: ausschleichen lassen
Warum muß das sein?
Wegen der Nebenwirkungen die bei Dauereinnahme auftreten könnten?
Läßt die Wirkung des Cortisons nach?
Was mache ich, wenn das Cortison nicht mehr hilft?
Letzte Woche nahm ich nur noch 20mg und schon begann die Nackensteife/Schmerz wieder.
Ist es möglich die Tabletten zu reduzieren und keine Schmerzen zu bekommen? Funktioniert das ?
Wie lange ist man (nach euren Erfahrungen) schmerzfrei? Bei mir waren es nur 14 Tage :-(
Was heißt Schonung?
Trotz meines Übergewichtes fahre ich täglich Rad mit meinem Hund und normalerweise gehen wir mindestens 2x im Monat zum Klettern.
Seit ich das Prednisolon nehme bin ich fast schon überaktiv, total hibbelig. Wie soll ich da an Schonung denken, wenn es mich nur so zur Bewgung drängt? Ausserdem schiebe ich Kohldampf.
Halbtags arbeite ich in einem Seniorenzentrum als Betreuerin, den anderen halben Tag erledige ich den 4-Personenhaushalt samt Tierpark ( Hund, Katzen, Fische, Papageien)
Woher weiß ich, wenn ich schmerzfrei bin, dass die gewissen Aktivitäten, gut oder schlecht sind?
Wenn ich Schmerzen habe, ist es eh klar .... :-(
Gibt es eine Kur? Hilft die was?
Wer war schon - und wo?
Wie klappt das bei euch mit der Arbeit? Oft krank geschrieben?
Was sagt der Arbeitgeber? Habt ihr dem von der Diagnose erzählt?
Soll ich Zusatzpräperate nehmen, ausser für den Magen?
Kann ich den Verlauf irgendwie beinflussen?
Hat noch jemand von euch heiße Füße? Manchmal könnt` ich in meinen Schuhen verr xxxx so heiß ist das, ich denke, ich explodiere gleich. Zudem leide ich seitdem an starkem Fußgeruch. Gibt`s da was dagegen? Und ich meine nicht waschen und cremen :-))))
Ach-ach- ach, jetzt habe ich mal eine Liste losgelassen und hoffe, dass sich eine mitleidige Seele findet, die mir weiterhilft.
Aprospos Seele: meine ist ganz durcheinander, zum einen möchte ich nicht dran glauben zum anderen muß ich. Meine Umwelt reagiert komisch - wahrscheinlich weil weitgehend unbekannt. Ich hatte schon den Eindruck (nicht nur bei der ehem HÄrztin) dass die Leute glauben es handle sich um eine eingebildete Krankheit.
Für den Anfang genug .... und an Quetzal : hört sich sehr schlimm an, halte dir die Daumen dass es besser wird !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Grüße, Tina aus München
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

Trackbacks