RSS-Feed anzeigen

Soschn

ARGE - Man wird bestraft dass man arbeitet

Bewerten
Dieses Land bestraft einen, wenn man arbeitet und sich weiterbildet.

Mein Mann macht nun eine zweite Ausbildung - als Altenpfleger. In seinem Beruf als Bäcker kann er hier im Umkreis keine Arbeit finden, ausserdem hat er keinen Führerschein.

In der Arge habens ihm gesagt, dass bei ihm keines der Förderprogramme für eine Ausbildung greift, entweder sei er zu alst (31) oder nocht nicht lang genug arbeitslos. JETZT aber hat er eine Chance. Im April sagte die zuständige Sachbearbeiterin, dass er dann ja ergänzendes HARTZ 4 beantragen könne.

Das Hartz 4 wurde heute abgelehnt, da er ja pro forma ja noch sich irgendwo anders Arbeit als Hilfsarbeiter verschaffen könne und dies habe Vorrang vor der Bildung und Weiterbildung.

Dass, wenn er keinen Führerschein hat, aber auch viele Tätigkeiten nicht antreten kann, sei damit dahingestellt, aber er könnte ja von körperlichen und psychischen her dies verkraften.
Somit wird er bestraft, weil er eine Ausbildung in einem sozialem Beruf machen will, welcher wegen des nachkommenden Klientel auch noch sicher ist.

Ob man mit 420 Euro brutto dann aber die Miete bezahlen kann oder net, dass ist dann dahingestellt, denn man muss ja wohl weder wohnen noch oral Nahrung und Flüssigkeit zu sich nehmen, das könne man sich ja wohl auch sparen.

So kommt das Land, in welchem wir leben, auf seine hohen Sozialausgaben.
So werden Sachbearbeiter beschäftigt. Und so werden Leute in den Suizid getrieben.


Sisch
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Kiwi-69
    Nicht aufgeben und in den Widerspruch gehen und eventuell Hilfe beim Arbeitslosenverband suchen und wenn alle Stränge reißen, Wohngeld beantragen und mal bei der BAFÖG-Stelle nachfragen.

    Nur nicht unterkriegen lassen!!!

    Ich habe jetzt nach 2 Jahren Kampf 2 Klageverfahren gewonnen und doch einiges nachgezahlt bekommen.

    lg
  2. Avatar von Johanna Nielsen
    Ich möchte euch auch Mut zusprechen, mein Lebenskamerad hatte mit der Arge Probleme ohne Ende.
    Dort sitzen Menschen, denen es Freude macht andere zu schikanieren.
    Dran bleiben, heißt die Devise.

    Gruß aus HH von Johanna-Beate

Trackbacks