RSS-Feed anzeigen

Johanna Nielsen

Veränderungen im Alltag

Bewerten
Nun bin ich dort angekommen wovor ich eigentlich, immer meine Augen zu gemacht habe.
Meine Ärztin, hat mich dennoch sehr aufmerksam darauf vorbereitet, wie gesagt der Rollstuhl wurde nun akut in meinem täglichem leben.
Die Treppen lassen sich nicht mehr bewaltigen,


aber nun ja ich wusste es ja schon lange das es auf mich zukommt.
Wir geben die Hoffnung nicht auf, doch noch ein Häuschen zu finden das ebenerdig ist auf das ich wieder heraus komme.
Meine Physiotherapeutin, ist dennoch drei mal in der Woche bei mir , Lhymdrenage und KG, die meinem Körper sehr gut tun.Grund dafür ist eben das die Verkrümmung, enorm zugenommen hat und die Beine den Körper nicht mehr tragen können.
Ich habe grosse Hoffnung das sich durch guten Behandlungen, doch nocheinmal etwas Kraft in die Beine zurück kommt.Alles Gute all denen die meinen Blog hier lesen.




Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Strippe-HH
    Hallo Jo
    Das klingt nicht gut- Rollstuhl.
    Ich kenne dich ja nun, weis wo und wie du wohnst.
    Keine Chance auf Behindertenwohnung?
    Gruß Strippe-HH
  2. Avatar von Johanna Nielsen

    Mit dem Treppensteiger, eine gosse Hilfe ausserdem habe ich einenWannenlifter und der Vorteil dieser Wohnung ist nach wie vor die bezahlbare Miete die nun immer wieder eine große Rolle spielt den etwas sollte immer noch übrig bleiben von der Rente um ein etwas Gutes leben
    zu führen.
    Dadurch das mein Partner sehr viel in der Wohnung umgebaut hat wollen wir gern hier wohnen bleiben.
  3. Avatar von Johanna Nielsen

    Wir kommen unserer Suche nach einem Haus, ein Stück weit entgegen.
    Etwas Geduld gehört dennoch dazu.
    Aber wie immer, der Weg ist das Ziel!

Trackbacks