RSS-Feed anzeigen

Fipsi

Montag, 03.12.2012

Bewerten
Montag, 03.12.2012
Der Tag fing heute für uns alle sehr früh an. Ich bin um 6:00 Uhr aufgestanden und die Kids 15 Minuten später. Labor stand an. Um 6:30 Uhr haben die Kinder gefrühstückt. Ich nahm mir ein Brötchen mit. Um 7:00 Uhr standen wir vor dem Labor mit einer ganzen Reihe anderer, hauptsächlich älterer Patienten. Was für ein Glück, die Schwester fragte die anderen, ob ich vor dürfte und keiner hat gemeckert. Blutabnahme, dann wieder nach oben, die Kinder anziehen und zwischen durch das Brötchen gefuttert.
Um 7:45 Uhr brachte uns der Fahrer schließlich in den Kindergarten in Thalberg. Die Kleine wollte sich erst nicht anschnallen lassen, als sie aber merkte, dass ich mitkomme, war die Welt wieder in Ordnung.
Im Kindergarten gab es eine kleine „Übergabe“. Die Kinder fühlten sich sofort wohl und ich war eigentlich auch gleich abgeschrieben. Kurzer Rundgang und dann bin ich wieder zurück in die Klinik gefahren worden.
Dann kam die offizielle Begrüßung. Ich war die Jüngste in der Runde und kam mir richtig komisch vor. Es wurde viel Allgemeines erklärt und ein kleiner Rundgang gemacht. Dann konnte ich mich ein wenig ausruhen. Danach kamen noch eine Erklärung des Therapieplanes und die Einweisung, was man wohin zu welcher Therapie mitbringen soll.
Um 12:30 Uhr bin ich dann zum Mittagessen. Aus den drei Menüs hatte ich mir Gulasch mit Mischgemüse und Petersilienkartoffeln ausgewählt. Das war echt lecker. Ich habe dann noch mal die Schinkennudeln mit Sahnesoße probiert, die ebenfalls sehr lecker waren und etwas für meine Kleinen gewesen wären.
Dann kam die Visite. Ich war gerade eingenickt gewesen, als der Chefarzt reinkam…wie peinlich. Aber egal. Ich berichtete ihm von meinen Kopfschmerzen, die wirklich nervig waren. Ich soll das Amitriptylin weglassen. Mal schauen, wie das wird. Das Aquajogging um 15:00 Uhr durfte ich ausfallen lassen, da ich ja um 15:30 Uhr wieder die Kinder abholen muss. Den Therapieplan gab ich, zwecks Änderung der Terminzeiten wegen meiner nicht berücksichtigten Kinder, noch einmal ab.
Den Kindern hat es in dem Kindergarten super gefallen. Als ich sie fragte, ob sie Morgen dort wieder hinwollen, hörte ich nur ein lautstarkes, einstimmiges „Ja!“, ich habe also die richtige Entscheidung getroffen!
Nachmittags haben wir Mütter uns zum Kaffee im Spielzimmer getroffen, sind danach noch mal zu Netto und Deichmann gelaufen und haben danach Abendbrot gegessen.
Die Kinder sind gut ins Bett gegangen. Nur die Kleine wollte nicht gleich schlafen, da sie mittags wohl ein wenig zu lange in der Krippe geschlafen hatte, aber solange sie morgen gut aufsteht, sollte das kein Problem sein.

Mal schauen, was der morgige Tag bringt, wenn die Therapie richtig los geht!

Eure Fipsi
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

Trackbacks