RSS-Feed anzeigen

Chamaeleon3656

MTX - Erfahrungsaustausch

Bewerten
Hallo an Alle.
Habe wegen Rheuma und Atrose seit 6 Jahre täglich 10 mg Dekordin und einmal in der Woche 10 mg MTX gespritzt.
Hatte keinerlei Nebenwirkungen. Von Anfang an.Nun hatte ich eine Lungenemboli wegen einer Thrombose. Und siehe da. Die Ärzte stellten fest dass ich einen irreparabelen Lungenschaden habe, der durch die jahrelange MTX Behandlung ausgelöst wurde.Ich kann euch sagen was ich im Moment erlebe, nachdem ich das abgesetzt habe, ist schlimmer als meine Rheumaschmerzen je waren. Ich bin voll auf Entzug und meine Lunge läst mich jede Nacht aufwachen mit Todesangst dass ich ersticke.
Keine 8 Stufen kann ich mehr laufen ohne mich hinsetzen zu müssen.Habe mit einer Bekannten gesprochen, die das gleich mitmachte und das über Monate, bis dieses Gift endlich aus dem Körper verschwunden war.Da habe ich jetzt nach 6 Wochen noch eine lange Leidenszeit vor mir. Schaut euch mal die Liste der Nebenwirkungen an !!!
Hat vielleicht jemand auch über Erfahrungen nach dem Absetzen. ?
Gruß
Chamaeleon2656
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von silva
    Hallo Chamaeloeon,
    da bin ich ja wirklich froh, dass ich dieses Zeug nur ein paar Monat nahm. Ich hatte jedesmal mit den Nebenwirkungen zu kämpfen - dazu gehörte auch Luftnot. Ich kam kaum noch die Treppe hoch. Ausserdem hatte ich Gewichtsprobleme. Das kann natürlich an dem Kortison gelegen haben, dass ich vorher nahm. Nach dem Absetzen von MTX bekam ich Kopfschmerzen, die langsam nachlassen.
    Im Augenblick verzichte ich ganz auf Medikamente und nehme die Schmerzen in Kauf, die mal schlimmer mal weniger schlimm sind. Ich stellte meine Ernährung um, verzichte weitestgehend auf Alkohol und treibe wieder Sport. Inzwischen nahm ich 20 Kilo ab, was natürlich den Knochen gut tut. Die Gelenkschmerzen sind lange nicht mehr so schlimm.
    Was kommt nach MTX? Nimmst Du jetzt ein anderes Medikament?

    Viele Grüße
    Silvi
  2. Avatar von Chamaeleon3656
    Hallo
    Danke für deine Nachricht.Nehme jetzt nur noch ! Cortison, aber auch schon gemeinsam mit dem MTX.
    Wenn ich geahnt hätte oder ich vom Arzt gewahrnt worden wäre, hätte ich mir das Zeug nie spritzenlassen.
    Die Nebenwirkungen hatte ich nie lesen können weil ich die Spritzen beim Arzt abgab, wenn ich das Rezept einlöste.
    Heute ist es mal ein bisschen besser mit der Luft. Kann aber auch am Wetter liegen.
    Also halte besser die Schmerzen aus als jemals wieder MTX. Habe hier gelesen daß es ander Möglichkeiten von
    Medikamenten gibt. Ich würde auch am liebsten alles absetzen. Nehme nähmlich noc zusätzlich Diabetes Insolien ,Athrose und
    Bluthochdruckmittel.Und natürich ständich Magentabletten um das ganze Zeug überhaupt drin zu behalten.
    Danke
    Gute Besserung
    Gruß
    Georg

Trackbacks