RSS-Feed anzeigen

HelgaHanne

Krankenhaus-Virus

Bewerten
Heute, am 27.2.12 wurde im Morgenmagazin der ARD das erste Mal ehrlich darüber gesprochen, dass dieser Virus vor allem ein hausgemachtes Problem ist. Mangelnde Hygiene durch Ärzte, aber auch durch das Reinigungspersonal wurden angesprochen. Dieser Meinung bin ich schon sehr lange. So wurden Frauen gezeigt (Gesichter unkenntlich), die z. B. vor einigen Jahren noch 25 Min. Zeit hatten, einen Raum zu säubern und ihn heute in 10 Minuten gereinigt haben müssen. Sie sind den Krankenhäusern zu teuer, also auch dem jetzigen Gesundheitswesen und so bin ich der Meinung, dass vor allem das Gesundheitswesen auf vorsätzliche Tötung verklagt werden müßte, weil solche Zustände in Krankenhäusern regelrecht vorsätzlich vorangetrieben wurden (was ist das schon für eine Arbeit, die muss man auch nicht ordentlich bezahlen). Wer von den Verantwortlichen geht zur eigenen Behandlung in ein solches Krankenhaus, wenn sie damit rechnen müssen, nicht mehr heimzukommen?!
Ich habe eine Bekannte, deren Ehemann vor knapp zwei Jahren für drei Tage ins Krankenhaus Bayreuth mußte, um etwas am Knie in Ordnung zu bringen. Er kam wegen dieses Virus, den er sich dort einfing, nicht wieder nach Hause.
Jeder weiß, dass die Holländer, wenn aus Deutschland jemand dort in ein Krankenhaus eingeliefert werden muss, erst einmal in Quarantäne kommt, um herauszufinden, ob er an diesem Virus leidet. Für mich sagt dass vor allem aus, dass die Hygiene in unseren Krankenhäusern auf keinen fall in Ordnung ist und dass schnellsstens geändert werden muss.
Heute morgen sprach man davon, dass keiner die genauen Zahlen kennt, aber es könnten bis zu 40.000 Patienten sein, die jährlich daran in Krankenhäusern sterben.....
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

Trackbacks