RSS-Feed anzeigen

Gertrud

1 Jahr Ruhe .... aber trügerisch ...

Bewerten
Wie das immer so ist - geht es einem ganz gut, dann wird das Thema nicht mehr wichtig.

Das Jahr 2011 habe ich ganz gut überstanden. Ich war nie schmerzfrei - aber es war erträglich und ich konnte gut damit leben und arbeiten.

Ende des Jahres kippte dann alles.

Zuerst bekam ich eine merkwürdige, äußerst fiese Vaginal-Entzündung - und der Gynäkologe tippte schon da auf eine Nebenwirkung vom MTX ... ich setzte das MTX eine Woche aus und hatte trotzdem bei der Blutuntersuchung viel zu hohe Leberwerte.

Der Rheumatologe meinte, ich solle das MTX sofort absetzen - und stattdessen Arava nehmen, dazu Cortison.

So mache ich das jetzt seit 2 Wochen - und natürlich wirkt es noch nicht, zumal ich es wegen der schlechten Leberwerte auch nicht aufsättigen sollte.

Ich habe einen Schub vom feinsten - vor allem die Finger sind betroffen. Dick wie Würste und geschwollen - 8 Finger sind betroffen und die genauen Gelenke kann man gar nicht ausmachen. Dazu noch der kleine Zeh, beide Knie und die Füßrücken, Ellenbogen ... vielleicht auch das Kiefergelenk, denn mein Gesichtsnerv zickt auch seit einigen Wochen rum.

Ich bin seit 2 Wochen krank geschrieben - und die nächsten 2 Wochen auch noch. Darüber bin ich sehr froh, auch wenn es für die Firma natürlich blöd ist. Aber ich wüsste auch nicht, wie ich es machen könnte ... Tippen, wie hier, geht noch am besten ... aber zufassen, sortieren usw., das geht gar nicht gut. Und im Büro braucht man ja ständig seine Hände.

Medikamente momentan:
20 mg Arava
15 mg Cortison (wird reduziert in den nächsten Wochen)
Losartan 50 mg
Novalgin 2 x 500 mg (2 x täglich)

Die Blutuntersuchung gestern hat schon mal einen besseren Leberwert angezeigt, dafür war der CRP-Wert erhöht, was aber bei der Rheuma-Aktivität auch kein Wunder ist.

Jetzt hoffe ich nur, dass Arava bald hilft - aber das soll ja bis zu 2 Monate dauern ....
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

Trackbacks