RSS-Feed anzeigen

Lucie1

Wer hat Erfahrungen mit Yersinien im Blut, Schmerzen im Fuss und den Gelenken?

Bewerten
Zitat Zitat von Lucie1 Beitrag anzeigen
Hallo,
Anfang Mai konnte ich ganz plötzlich aus dem "Nichts" mit dem linken Fuß nur noch unter starken Schmerzen am Ballen auftreten. Meine Orthopädin machte ein sehr umfangreiches Blutbild, bei dem Yersinien festgestellt wurden. Ich habe erst einmal gegoogelt, was das eigentlich ist. Ich bekam 6 Tage Antibiotika (weiß nicht mehr was) und nach 6 Wochen sollten die Yersinien weg sein. Da mich in dieser Zeit die Orthopädin wirklich "nervte", die Ursache läge an meinem (wirklich geringem Hallux und müßte operiert werden), bin ich nicht wieder zu ihr gegangen, sondern habe einen Fußspezialisten aufgesucht. Der verschrieb mir erst einmal Einlagen. Der Zustand meines Fußes wurde schlimmer, der Fuß schwoll extrem an und die 2.Zehe neben der Großem wurde ganz krumm und schmerzt höllisch, wenn ich geschlossene Schuhe trage. Bleibt ja im Winter nicht aus!
Jetzt lag ich 4 Wochen im Krankenhaus (bin mit Verdacht auf Bandscheibenvorfall eingeliefert worden, hat sich aber nichtbestätigt), wurde am Bauch operiert (geplatzte Zyste am Eierstock) und man hat im Blutbild wieder die Yersinien festgestellt.
Wenn man unter "Yersienen Erfahrungen" googelt, findet man genau den Verlauf wie bei mir. Sie befallen die Gelenke insbesondere Zehen und später das Kreuzbein/Darmbein.
Aber was mache ich mit diesem Wissen. Ich glaube mein Hausarzt, den ich schon mehrfach darauf angesprochen haben, ist da ein bissl überfordert.
Hat jemand auch solche Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen?? Sollte man mal einen Rheumatologen aufsuchen oder welcher Arzt befasst sich mit solchen Dingen?? Liebe Grüße von Lucie1

Kommentare

Trackbacks