RSS-Feed anzeigen

marilu

Morbus Forrestier

Bewerten
Hallo bin neu und nicht sicher, ob M. Forrestier eine rheumatische Erkrankung ist. Kann mir jemand seine Erfahrungen mit Kur/Reha, Schwerbehindertenausweis usw. mitteilen?
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von schlumpfine65
    Hallo Marilu,
    meinst Du allgemein?
    Der Rententräger ist zuständig für Teilhabe am Arbeitsleben, Anpassung des Arbeitsplatzes, Umschulungen.
    Rente,wenn nichts mehr geht.
    Auch das Arbeitsamt kann Träger sein einer Umschulungsmaßnahme.Bist Du arbeitslos oder krank?Bei mir war es so, da der Kasse eine längere Krankschreibung vorlag und ich längst meine Arbeit verloren hatte, stufte mich der MDK erheblich erwerbsgemindert ein und ich musste eine Kur beantragen.
    Eine Reha ist sinnvoll, damit der Rententräger für dich tätig wird.Anträge Umschulung und Erwerbsminderungsrente müssen aber gesondert beantragt werden.Die Kur soll Dich ja ins Arbeitsleben zurückführen. Außer die Klinik kommt zu einem anderen Ergebnis. Das Gutachten einer Rehaklinik ist aussagekräftig.Und man braucht ja auch selbst eine Entscheidung. Aber gucke doch in die Beiträge von Saurier unter Reha. Die Kasse gibt Dir Auskunft und Dein Hausarzt über Rehamaßnahmen.Schwerbehindertenausweise kannst Du beim zuständigen Versorgungsamt beantragen. Der Antrag ist auch im Internet auszudrucken.Wünsch Dir Glück!
    Aktualisiert: 13.12.2011 um 09:20 von schlumpfine65
  2. Avatar von schlumpfine65
    Spondylitis hyperostotica [Forestier-Ott]

    Diffuse idiopathische Skeletthyperostose [DISH]

    Laut ICD
    M48.1

    Frag mal die Betroffenen mit M. Bechterew und ihren Erfahrungen.
  3. Avatar von marilu
    Vielen Dank für Deine Auskunft! Aber eine Reha muss man erst mal bekommen!! 2 Anträge wurden in diesem Jahr abgelehnt. Nun will ich es im Januar mit meinem Orthopäden zusammen versuchen. Ich bin noch arbeitsfähig und ans Umschulen denke ich z.Zt. nicht. Den Tipp in der Rubrik "Bechterew" zu fragen werde ich gleich umsetzen, danke
  4. Avatar von schlumpfine65
    Hi,
    solange Du keine AU vorweist, sehe ich kaum Chancen auf Reha. Der Rententräger hat die Aufgabe dich fit zu machen für die Arbeit. Du gehst ja fleißig hin. AU sag ich nur.
  5. Avatar von Devilgodx
    Zitat Zitat von marilu
    Vielen Dank für Deine Auskunft! Aber eine Reha muss man erst mal bekommen!! 2 Anträge wurden in diesem Jahr abgelehnt. Nun will ich es im Januar mit meinem Orthopäden zusammen versuchen. Ich bin noch arbeitsfähig und ans Umschulen denke ich z.Zt. nicht. Den Tipp in der Rubrik "Bechterew" zu fragen werde ich gleich umsetzen, danke
    Hallo marilu,
    habe mich heute angemeldet und mich auch schon vorgestellt. Kannst ja mal reinschauen was ich geschrieben habe.

    Vieleicht schreiben wir uns ja mal.
    Gruß
    Devil

    Erkrankung : Spondylosis Hyperostotica

Trackbacks