RSS-Feed anzeigen

sannele

Wer hat auch negative Erfahrungen mit Simponi gemacht????

Bewerten
Hallo ihr LIeben

Bei mir Start mit Simponi im Sept. 2011 und ich konnte zusehen, wie es mit im 2-3 Tages-Schritten immer schlechter ging. Bei der 2ten Spritze, teilte ich dies meiner Rheumatologin mit, welche alle meine Symptome auf mein Rheuma zurück führte, mich nicht ernst nahm. Also nochmals ne Spritze, welche ich sehr bereuen musste.
Ich beschreibe meine Probleme und werde wieder nicht ernst genommen.
Mit dem Simponi kann ich nur noch zusehen, wie es mir immer schlechter geht. Ich beschreibe es wirklich gut, finde ich und werde nicht ernst genommen.
Ich habe das Gefühl meine Muskeln (Hüfte, Oberschenkel, Waden) schrumpfen, sie schmerzen, sie brennen, sie krampfen, es tut nur noch weh. Ich kann kaum noch laufen. Gehe ich schlafen, wache ich nach spätestens 5 Stunden auf wegen meinen Schmerzen in sämtlichen Knochen (auch Schulter und Rücken, Arme, Hände) und in den Muskeln. Trotz momentanem Sirdalud, kann ich immer noch nicht länger schlafen.
Meine Haut juckt und beisst, habe Ausschläge.
Doch meine Rheumatologin schiebt dies alles auf das Rheuma zurück, nicht auf das Simponi.
ICH habe es gestoppt.
Nachdem ich endlich den Wirkstoff herausfand, habe ich die Nebenwirkungen durchgelesen und mir wurde schlecht. Es kann demylen.... Erkrankungen geben, also der Beginn eine multiplen Sklerose.....mit den Muskelsymptomen, wie ich sie beschrieben habe. man nimmt mich nicht ernst.
War am Sonntag im Notfall und der Arzt war nur überfordert mit mir und meinte ich soll 4 g Dafalgan pro Tag nehmen. Tolle Hilfe.

Andere Therapien wie Ihr schreibt Humina und und und, kenne ich nicht und wird von meiner Rheuamtologin nicht empfohlen, denn Simpno sei das Medi, welches am besten verträglich sei.
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

Trackbacks