RSS-Feed anzeigen

allnet55

Erfahrungen mit Sharp-Syndrom

Bewerten
Zitat Zitat von Antiya Beitrag anzeigen
Hallo Holunder, KatieMaus und Shiela,

bei mit wurde das Sharp-Syndrom vor ca. 6 Jahren diagnostiziert. Hatte Holunder dazu eine PN geschickt.
Falls jemand interessiert ist, schreibe ich gerne persönlich. Nein, ich will nichts verkaufen und ich hab auch keine Wundermittel anzupreisen. Ich teile Euch aber gerne mit, was ich gegen die Symptome unternehme.

@shiela: Muskelschmerzen hatte ich auch, ja, kenne ich. Neben Gelenkschmerzen. Nachdem, was ich so gelesen habe, hängen die schon mit der Krankheit zusammen.

Liebe Grüße,
Antiya.
Hallo Antiya!

Bei mir wurde das noch nicht diagnostiziert, aber es wird vermutet. Nachdem die ersten Beschwerden 2004 kamen, wurde der Antikörper gegen Zellkerne-Wert getestet und der lag bei 1:3250. Ich wurde im Jahr 2005 aus einer Klinik in die Nächste überwiesen und es hat sich nichts bestätigt, keine Kollagenose, alle anderen Werte stimmen so weit. Ich habe aufgehört zu suchen und gehe 1-2 Mal im Jahr zur Blutuntersuchung, nehme keine Medikamente, aber es vergeht keinen Tag ohne Schmerzen. Manchmal sind es die Muskeln, manchmal die Gelenke, machmal einfach das Bindegewebe, Darmkrämpfe. Und das Komische ist, ich habe selten zwei Tage an der gleichen Stelle Schmerzen. Im August 2011 ging es mir auch psychisch schlecht, also habe ich das auch körperlich gemerkt. Und ich bin extra zum Blutuntersuchen gegangen und die Überraschung war, Antikörper gegen Zellkerne größer als 1:10000. Ich soll jetzt in die Imunologie überwiesen werden und noch eine Kortison-Kurztherapie machen. Darauf habe ich keine Lust. Hast für mich auch einen Tipp?
Viele Grüße
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

Trackbacks