RSS-Feed anzeigen

Parabelflug

Yeah - Diagnose bestätigt, Therapie schlägt an

Bewerten
Am Freitag habe ich meine Blutwerte bekommen. Diagnose Polymyalgia Rheumatica (Blutsenkungsgeschwindigkeit CrP Wert, Immunglobuline) bestätigt. Borreliose Antikörper vorhanden, aber keine Auffälligkeiten, dass diese aktiv ist. Statt dessen zeigt TSH an, dass meine Schilddrüse faul ist.

Mir ging es in der letzten Woche ohnehin so viel besser, fühlte mich nicht mehr so fiebrig und hatte weniger Morgensteifigkeit, fühlte fast Unternehmungsgeist. Der Rat meines Osteopathen, der sich um meine instabile HWS kümmert, von 1 x täglich Diclofenac 75 mg auf 2 x täglich 50 mg zu gehen, damit ich nachts gut erholen kann, war schon mal Gold wert. Darüberhinaus zeigen die morgendlichen Darm .... (Zensur), dass meine Ernährungsumstellung überstanden ist, und ich meine, dass gleichzeitig von hier ausgehend einen Verbesserung erfolgt. Wenn der Körper weniger Kohlenhydrate bekommt oder nur morgens und mittags ein wenig, dann produziert er weniger Insulin und die Zellen können mal wieder was "rein lassen". Ich glaube zu fühlen, dass mein Zellstoffwechsel wieder besser funktioniert.

Und ich konnte bei meinen morgendlichen Yogaübungen feststellen, dass ich deutlich weniger Schmerzen dabei habe, es tritt fast wieder ein Spaßfaktor am Dehnen auf.

Jetzt noch für einen Monat 20 mg Prednisolon täglich; das ist Gottseidank sehr wenig, so dass ich mir keine Sorgen wegen der Nebenwirkungen mache. Ich mache mir vielmehr Sorgen, dass sich die Rheumatologin weder für meine instabile HWS noch für meine Ernährungsumstellung interessiert hat, geschweige denn irgendeine Hintergrundinformation gegeben hat. Was bin ich doch froh, dass ich mich im Internet und hier im Forumiinformieren und austauschen kann!
Stichworte: ernährung, prednisolon
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von kukana
    Gartuliere dir zu dem bisherigen Erfolg. Du musst nur später beim Reduzieren mit dem Cortison langsam machen, immer in kleinen Schritten, manchmal merkt man ca. 3-4 Tage später einen kleinen Rückschlag, aber danach gehts wieder gut. Zumindest war es bei mir so.

    Viel Erfolg, Gruß Kuki
  2. Avatar von Parabelflug
    Danke! Bist Du denn auch im Polymyalgia-Club?

Trackbacks