RSS-Feed anzeigen

Parabelflug

Irrglaube

Bewerten
Letzte Woche ging es mir wieder schlechter, und die Aussicht auf eine lange Autofahrt nach Hamburg zu zwei Besprechungen wirkten "nicht förderlich auf mein Wohlbefinden". Ich beschloss, mal nicht bei allem dabei sein zu müssen und mich krank schreiben zu lassen - und stand vor verschlossener Tür. Urlaub.

Kurz vor Toresschluss drängelte ich dann bei der Vertretung rein, um mir noch einige Diclofenac verschreiben zu lassen. Dieser Arzt hat gleich von sich aus gemeint, er müsste mich krank schreiben.

Ich wollte die Zeit, in der ich nicht "funktionieren muss" nutzen, und auf Diclofenac verzichten, weil ich trotz Diclofenac immer noch Schmerzen habe, eventuell wirkt Diclo gar nicht?

Leider (oder Gottseidank?) wirkt das Zeug wohl doch. Einen Tag habe ich es erst abends genommen, und hatte eine gute Nacht mit gutem Schlaf. Der Tag darauf war wieder so als ob alle alle Muskeln mit Sandpapier ummantelt sind, fiebriges Gefühl Die Nacht wie üblich - viel Aua-Geschrei. Am nächsten Morgen total kaputt und fast keine Kraft die (wirklich sehr leichten) Yogaübungen zu machen. Als ich endlich beim Frühstück saß, war ich vollkommen erschöpft und wartete nur noch darauf, dass die Diclo wirkte.

Ich sollte die doch nur 2 Wochen lang nehmen, jetzt ist es schon die 6. Woche! Das finde ich gruselig. Die Alternative auch.
Stichworte: diclofenac
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Parabelflug
    Das will ich nun genauer wissen. Heute ist der dritte Tag, an dem ich keine Diclofenac genommen habe. Und es geht mir richtig schlecht. Meine ernährungswissenschaftlichen Ansätze scheinen überhaupt keinen Einfluss zu haben. Sogar die Schmerzen an den Oberschenkeln sind zurück gekehrt. Ich kann auch nicht mehr im Yogasitz - egal wie moderat und lax - sitzen ohne mir von allen Seiten Klötze unter die Oberschenkel zu schieben. Darüberhinaus schmerzen nun auch die Kniegelenke.

    Die gute Nachricht: Beide Schmerzen werden nach einer Weile geringer, wenn ich hartnäckig in der Position bleibe oder die entsprechende Übung fortsetze. Mit entspanntem Atmen hat das nix zu tun.

Trackbacks