RSS-Feed anzeigen

Parabelflug

Ernährungsumstellung schlägt an

Bewerten
Seit 6 Wochen habe ich meine Ernährung nun umgestellt auf
- Vegan (nö, auch keinen griechischen Jogurth), um die Produktion der Botenstoffe für Entzündungen zu hemmen
- glutenfrei (also kein Brot, keine Nudeln)
- Viele Nüsse (wegen der B Vitamine)
- Viele verschiedene pflanzliche Öle (gaaanz anders als die Weight Watchers Empfehlung von wegen 2 Teelöffel pro Tag)
- Außer einer gelegentlichen therapeutischen Dosis Rotwein (wegen der Antioxidantien und der Lust) nix Alkohol

Und meine Schmerzen sind eindeutig weniger geworden. In den Hüften sind sie jetzt so wenig, dass sogar wieder im Schneidersitz sitzen kann ohne links und rechts ein Kissen unter die Beine zu legen. Der Nackenbereich ist lockerer und ich kann den Kopf drehen. Nur die Arme und Schultern. Nachts brauche ich immer noch so etwas wie einen Pfannenwender, der den Braten umwälzt. Da ich den nicht habe, hören alle Nachtbarn bei jedem Erwachen (also oft) ohh, aua, äh, Sch...

Und seit 3 Tagen kann ich auch die Arme hochheben in dieser speziellen Yogaübung.
Stichworte: ernährung
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Sassi
    Hallo Parabelflug!

    Es ist immer schön zu lesen, dass es Leute gibt, die eine Ernährungsumstellung durchziehen und schließlich immer mehr davon profitieren!
    Ich wünsche dir weiterhin viel Motivation und noch mehr Erfolg bei der Entzündungsreduktion.
    Liebe Grüße
    Sassi

Trackbacks