Was sind Tender Points?

"Tender-Points" spielen bei der Diagnose eines Fibromyalgie-Syndroms eine wichtige Ursache. Abbildung aus dem Vortrag von Fr. Dr. Lind-Albrecht auf dem rheuma-online User-Workshop 2006 in Bad Gastein.

Ein Tender Point ist wörtlich genommen einfach ein ‚empfindlicher Punkt’. Gemeint ist eine auffällig erhöhte Druckempfindlichkeit an bestimmten Punkten (s. dazu Skizze ‚Die drei Grazien’ und Liste unten) bei Überprüfung mit einem definierten Druck des Untersucherfingers (genau genommen nur mit einem speziellen Gerät, dem Dolorimeter exakt einzuhalten).

Der definierte Druck soll 4 Kilopond pro cm2 betragen. Dieser Auflagedruck wird z.B. mit dem Daumen erreicht, wenn sich am Daumennagel des Untersuchers etwa ½ cm weiß färbt.

Wichtig ist, dass die Punkte wirklich als schmerzhaft empfunden werden und nicht nur als druckempfindlich.

Die Tender Points werden oft verwechselt mit den so genannten Triggerpunkten (Triggerpunkte sind im Muskel gelegene Punkte, von denen bei Druck ein ausstrahlender Schmerz ausgeht, verbunden mit einer Muskelzuckung).

Folgende typische Punkt-Lokalisationen werden beidseits untersucht (Abb.):

  • Am Hinterkopf: Ansatz der Halswirbelsäulenmuskulatur
  • An der Halswirbelsäule: seitlich bei den Querfortsätzen vom 5. bis zum 7. Wirbelkörper
  • Am Schultergürtel: Oberrand des Trapeziusmuskels
  • Am Schulterblatt: Ursprung des Supraspinatus-Muskels
  • Am Brustkorb: Übergang vom knorpligen zum knöchernen Anteil der 2. Rippe
  • Am Ellbogen: der ‚Tennisellbogen-Punkt’
  • Am Gesäß: das obere äußere Viertel des großen Gesäßmuskels
  • An der Hüfte: der seitliche Rollhügel an seinem hinteren Rand
  • Am Knie: etwas oberhalb des mittleren Gelenkspaltes über einem kleinen Fettpolster

Autor: Primaria Dr. med. Gudrun Lind-Albrecht, Bad Gastein
Letzte Änderung: 19.02.2012

Anzeige
Anzeige
Mehr als 500 Stichworte!
A B C D E F G H I J K L M
N O P Q R S T U V W X Y Z
Sie werden mit dem metex® PEN oder der metex® Fertigspritze behandelt?
» Zum metex-Bereich
Die rheuma-online User nennen empfehlenswerte Rheumatologen.
» Zur Ärzteliste