Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11 2011
    Ort
    bad fallingbostel
    Beiträge
    104

    Persönliches Budget

    Anzeige
    Hallo Ihr,

    ich benötige z. B. für die Arbeit, einen anderen Bürostuhl, für zu Hause Hilfsmittel (besser aus der Wanne kommen...)

    Nun habe ich hier einen Antrag liegen für ein persönliches Budget.

    Kann mir einer sagen, wo ich den Antrag abgeben muss? Rentenversicherung??

    Freu mich über Antworten. Sag auch schon mal vorab DANKE.

    Lg Sille

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von Ducky
    Registriert seit
    04 2011
    Ort
    Panama
    Beiträge
    1.476
    Blog-Einträge
    1
    hallo,

    hier in hamburg muss er beim grundsicherungs/sozialhilfeträger abgegeben werden

    wobei du bei der drv auch einen stuhl an sich beantragen kannst.
    eine bekannte aus meinen damaligen umschulungskurs hat sogar ein auto bekommen
    LG Ducky

    früher Mücke

    meine wehwehchen

  3. #3
    Registrierter Benutzer Avatar von saurier
    Registriert seit
    07 2009
    Ort
    an einem fluss
    Beiträge
    2.734

    Lächeln Persönliches Budget

    Anzeige
    @hallo sille

    -persönliches budget- ist inhalt des SGB IX Teilhabe Behinderter

    so müsstest du dich an das landesamt für gesundheit und soziales wenden.
    schau mal hier: http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbix/1.html

    schau mal hier-zum nachlesen-http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbix/1.html

    wobei: für einen bürodrehstuhl auch ggf. das arbeitsmat (rehaabteilung) für aufkommt!
    dort bitte einen antrag stellen oder bei der drv!
    ggf. kannst du auch beim integrationsfachdienst des landesamtes für gesundheit - und
    soziales deines bundeslandes nachfragen.

    ein mitarbeiter der rehaabteilung schaut sich dann dein arbeitsplatz an und entscheidet.

    habe dadurch sogar einen bürodrehstuhl, einen höhenverstellbaren schreibtisch (elektrisch)
    und eine andere tastatur bekommen.

    für eine pflegehilfsmittel für zu hause ist normalerweise die pflegekasse deiner krankenkasse
    auf antrag zuständig. (ggf. badewannenlifter) als pflegehilfsmittel.

    wobei du eine verordnung deines arztes mit begründung der notwendigkeit benötigst
    (keine angst: belastet nicht sein budget-du zahlst maximal 10 € dazu)

    hier zum nachlesen: http://www.online-wohn-beratung.de/g...smittel.0.html

    wenn nicht-wende dich, wie oben genannt an das integrationsamt oder landesamt für
    gesundheit und soziales.(ist das selbe)

    also du hast mehrere möglichkeiten, die du nutzen kannst.

    liebe grüße saurier
    Zitat"nur mit dem Herzen sieht man gut"
    aus "Der kleine Prinz"
    meine krankenvita: saurier
    hier wohnt der liebe dino:
    http://www.rheuma-online.de/phorum/v...?do=addelement

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •