Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    Sozialkämpfer Avatar von Waldmensch
    Registriert seit
    06 2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    638

    Unglücklich Fußschmerzen - Gichtanfall

    Anzeige
    Hallo,
    am Freitag habe ich zum ersten Mal einen Gichtanfall erlebt. Wie aus heiterem Himmel konnte ich innerhalb von zwei Stunden nicht mehr laufen. Schmerzen die ich nie niemanden wünsche! Nachdem ich mich mit Ibuprofen über das WE geschleppt habe, war ich heute beim Doc. Eine Spritze bestehend aus Phenylbutazon und Triamcinolon soll Hilfe bringen. Wie lange dauert so ein Anfall eigentlich? Der Doc meinte man könne es nicht so absehen wie bei einer Erkältung oder so. Und welche Schmerzmedikamente sind aus euren Erfahrungen noch wirkungsvoll(Tramal?)? Ich muss dazu sagen, dass ich neben dieser akut aufgetretenen Gicht noch andere "Gebrechen" habe(Diabetes,Fettstoffwechselstörung
    Niereninsuffiziens,hypertensive Herzkrankheit, Facettensyndrom der Wirbelsäule, Bandscheibenschäden) ... Nein es ist nicht so das ich mir die alle gewünscht habe, aber so ist es halt nun mal. Ich wäre dankbar für eventuelle persönliche Tipps die aus eigenen Erfahrungen resultieren. Grundlegendes habe ich hier auf dieser Seite schon gelesen(feine Sache,klar und vor allem gut verständlich geschrieben).
    Viele Grüße aus dem Vogtland
    Waldmensch

    "Es ist schlimm, in einem Land zu leben, in dem es keinen Humor gibt. Aber noch schlimmer ist es, in einem Land zu leben, in dem man Humor braucht."
    B. Brecht


    Aus dem Buch deines Lebens kannst du keine Seiten heraustrennen, aber immer wieder ein neues Kapitel beginnen!“
    (unbekannt)



  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von klaraklarissa
    Registriert seit
    04 2003
    Ort
    Sachsen - Anhalt
    Beiträge
    1.809
    hallo waldmensch,
    gicht .... ja, so ein gichtanfall kann einem wohl die schweissperlen auf die stirn zwingen . er dauert meist auch nur ein paar tage. natürlich nur, wenn du purinarme diaät einhälst und nicht noch eine schweinshaxe nachschiebst ... am besten mal nach goggeln, da findest du sehr viele infos...
    ich nehme als dauermedi allopurinol, habe aber trotzdem dauerhaft zu hohe harnsäurewerte .. hängt auch mit meinem nierenversagen zusammen .. .
    mit allopurinol kann man die werte zusätzlich zur diät ganz gut einstellen.
    es gibt aber auch tropfen, die sofort helfen ... komme eben nicht auf den namen ... aber weis vielleicht jemand anders.

    ich wünsche dir gute besserung

    Liebe Grüße von Klara

    ...ich mag eben nicht mehr lächeln, ich hab all die krankheiten nur noch satt

  3. #3
    Sozialkämpfer Avatar von Waldmensch
    Registriert seit
    06 2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    638
    Danke für deine Nachricht @klaraklarissa, schön das du mir Hoffnung versprichst. Heute ist es schon 6 Tage her, und die Schmerzen werden wieder stärker. ich denke ich brauche morgen nochmals so eine Spritze. Das Allopurinol habe ich auch verschrieben bekommen. Wie hast du es vertragen?
    Wieviel nimmst du von diesem Medi? In der PBL steht das es bei Niereninsuffiziens geringer dosiert werden soll, und du hast Nierenversagen verträgt sich das? Welchen Grad(Dialyse?) hast du in dieser Hinsicht erreicht.
    Bei mir ist es Stadium 3.
    Und sollte dir der Name der Tropfen einfallen ... Danke
    Ich habe noch Tramal und Temgesic zu Hause, bin aber hinterher immer müde
    und möchte auch nicht so viel davon nehmen.
    Vieleicht hat ja noch jemand einen Tipp in Sachen Medis.
    Alles Gute und noch eine schönes Woche
    Waldmensch
    "Es ist schlimm, in einem Land zu leben, in dem es keinen Humor gibt. Aber noch schlimmer ist es, in einem Land zu leben, in dem man Humor braucht."
    B. Brecht


    Aus dem Buch deines Lebens kannst du keine Seiten heraustrennen, aber immer wieder ein neues Kapitel beginnen!“
    (unbekannt)



  4. Anzeige
  5. #4
    Registrierter Benutzer Avatar von klaraklarissa
    Registriert seit
    04 2003
    Ort
    Sachsen - Anhalt
    Beiträge
    1.809
    also erst mal der link von den tropfen "colchicin". ich weis, das mein vater diese beim akuten gichtanfall bekommt und sie ihm sofort helfen. ich selbst habe keine erfahrungen damit.
    http://www.rheuma-online.de/a-z/c/colchicin.html
    das allopurinol.... davon nehme ich täglich 100mg..schon jahrelang. .... an der dialyse bin ich ja bisher gott sei dank vorbeigeschrammt, habe im moment sogar halbwegs gute werte, aber wohl nur, weil ich es schaffe ca. 5 liter tgl. zu trinken ... und die hohe dosierung der wassertabletten hauen das dann zum teil wieder raus ... trotzdem fette wassereinlagerungen + ausgeprägte inkontinenz ...... ein kreislauf, der undurchbrechbar erscheint nehme ich keine wassertabletten, muss ich, sogar bei dieser hohen trinkmenge nur 2-3x tgl zur toilette .... also tun die nieren nicht mehr viel. meine nephrologin meint, das wassertabletten bis sogar über die höchstdosis hinaus gegeben werden können, hauptsache die nieren arbeiten ... z.zt. nehme ich 300mg torasemid und jeden 2. tag 50mg spironolacton, wegen der kaliumeinsparung ...... 8 kalium retard tabletten schaffen es nicht,meinen kaliumspiegel an den normalwert zu bringen ..... hier sieht man eben, das patienten mit multierkrankungen irgandwann nur noch symptomatös behandelt werden ... aber ich möchte auch nicht mein doc sein ....

    wo genau am fuss sitzt denn die entzündung? wurde mal ein röntgenbild gemacht? ich hatte vor einiger zeit eine fette entzündung im mittelfuss. erst hiess es gicht, aber dann cp. ich bekam sympal, was auch nicht ungefährlich ist, aber ganz gut half ... eigentlich nur die spritzen, die aber sehr sehr gefährlich wegen der nebenwirkungen sind.
    monate später hat sich dann bei einer röntgenaufnahme gezeigt, das es wohl eher ein ermüdungsbruch war ...... einfach beim gehen den mittelfuss gebrochen autsch!

    versuch mal, das du die tropfen bekommst .... was die nieren dazu sagen, weis ich nicht, aber wennman es genau nimmmt, ist ziemlich jedes medi nierenschädlich .... schon blöd alles, aber mit den schmerzen kannst du ja auch nicht länger rumhumpeln. kühlst du schön? nimmst du gehhilfen?
    gute besserung und gute nacht
    Liebe Grüße von Klara

    ...ich mag eben nicht mehr lächeln, ich hab all die krankheiten nur noch satt

  6. #5
    Sozialkämpfer Avatar von Waldmensch
    Registriert seit
    06 2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    638
    An diese Tropfen habe ich schon gedacht, aber der Hausarzt hält nichts davon. Er hat damit schon schlechte Erfahrungen gemacht. Trotzdem vielen
    Dank für die Nachricht.
    Jedenfalls hat diese erste o.g.Spritze geholfen, und ich Depp dachte da gehts ohne Schonung weiter bergauf. Falsch - seit gestern Nacht "pflege" ich meinen "Huf" mit kalten Tüchern... Nachher hole ich mir nochmals so eine Spritze und schone meinen "Huf". Die Gehhilfen stehen seit Beginn des Anfalls
    in Position. Die helfen schon beim Laufen, vor allem wenn es bergab geht.
    Die Entzündung sitzt am rechten Fuß, und es ist "nur" das Grundgelenk der großen Zehe betroffen. Aber das reicht mir schon, denn allein das vorsichtige tasten am Gelenk spürt sich an als ob tausend Nadeln stechen.
    Von Schuhen erst gar nicht zu sprechen ....

    Das mit den 5 Litern ist beachtenswert, ich schaffe nur 3 Liter. Die Probleme mit den Oedemen habe ich auch(einschl.Atemnot). Dafür habe ich vom Nephrologen Furosemid bekommen, welches auch prompt wirkt. Das mit dem symptomatischen behandeln wurde mir auch so gesagt. Zitat:"Heilen kann man diesen Zustand nicht, wir können nur schaun das die Werte so lange wie möglich so bleiben wie sie momentan sind."
    Nun ändern können wir diese ganze Sache nicht, nur manchmal wird es einem schon zuviel. Vor allem wenn man wie wir mehrere Erkrankungen hat.
    Ich halte mich hier stark an die Empfehlung dse Neurochirugen - "Genießen sie die Tage ohne Schmerzen in allen Zügen, und verfluchen Sie die anderen Tage!" Und ich muss gestehen, ich lebe jeden Tag bewusster.
    Alles Gute
    Waldmensch
    "Es ist schlimm, in einem Land zu leben, in dem es keinen Humor gibt. Aber noch schlimmer ist es, in einem Land zu leben, in dem man Humor braucht."
    B. Brecht


    Aus dem Buch deines Lebens kannst du keine Seiten heraustrennen, aber immer wieder ein neues Kapitel beginnen!“
    (unbekannt)



  7. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von klaraklarissa
    Registriert seit
    04 2003
    Ort
    Sachsen - Anhalt
    Beiträge
    1.809
    und es ist "nur" das Grundgelenk der großen Zehe betroffen
    ...das ist wirklich sehr gichttypisch ....autsch
    achte malwirklich noch ernsthaft nebenher darauf, was du isst. keine hülsenfrüchte, keine innereien, möglichst z.zt. kein fleisch, kein alkohol ... bier ist sehr gefährlich.... die harnsäurewerte müssn runter. kannst ja mal nach nem diätplan googeln ... wurden die jetzt im akuten gichtanfall mal bestimmt?
    "Genießen sie die Tage ohne Schmerzen in allen Zügen, und verfluchen Sie die anderen Tage!" Und ich muss gestehen, ich lebe jeden Tag bewusster.
    .... diese lebenseinstellung muss man einfach für sich entwickeln, sonst dreht man bald am rad.......
    also ich wünsche dir von herzem gute besserung und berichte mal, wann du wieder frei hüpfen kannst...... gemein, oder??
    Liebe Grüße von Klara

    ...ich mag eben nicht mehr lächeln, ich hab all die krankheiten nur noch satt

  8. #7
    Sozialkämpfer Avatar von Waldmensch
    Registriert seit
    06 2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    638
    Anzeige
    Ich denke dass ich den Anfall überstanden habe. Ich habe mir am Samstag
    dann noch die 3te Spritze geholt, und seit dem geht es bergauf.
    Zum Thema Diät habe ich bald fast nichts mehr auf dem Speisezettel stehen.
    Durch Diabetes schon eingeschränkt, durch die Blutfette und die Nieren noch ein bischen mehr und nun noch auf Linsen und Co. verzichten??? Nun werde ich halt Aqua pur nur noch zu mir nehmen dürfen..., aber mal im Ernst es macht sich schon bemerkbar wenn sich die Anzahl der Nahrungsmittel immer mehr verkleinert. Ich denke das ich mal einen Kurs im Krankenhaus mitmachen werde, so ähnlich wie damals am Beginn meiner "süßen Karriere". War damals nicht schlecht, vor allem hätte ich mich persönlich vertan mit den Nahrungsmitteln. Da kann man sich mächtig täuschen ...
    Wenn nun die letzten Symptome verschwunden sind, werde ich nun mal eine Tablette mehr nehmen müssen. Mal sehen wie mir das Allopurinol bekommt, soll ja einigermaßen verträglich sein. Beginnen soll ich aufgrund der Nieren mit 150mg. Hauptsache ich bekommen nicht gleich wieder so einen Anfall! Ich war dann auch noch mal mit beim Zahnarzt, und muss sagen dass sich die Gefühle sehr ähneln. Zahnschmerzen in Fuß und Mund
    ist eine tolle Mischung.
    Hab aber alles tapfer ausgehalten ....
    Bis bald
    Waldmensch
    "Es ist schlimm, in einem Land zu leben, in dem es keinen Humor gibt. Aber noch schlimmer ist es, in einem Land zu leben, in dem man Humor braucht."
    B. Brecht


    Aus dem Buch deines Lebens kannst du keine Seiten heraustrennen, aber immer wieder ein neues Kapitel beginnen!“
    (unbekannt)



Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •