Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 34
  1. #16
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03 2007
    Ort
    Süd-Thüringen
    Beiträge
    65
    Anzeige
    Hallo Kerstin,

    wollt noch mal was zu deiner Antwort sagen speziell zu diesen Passus:

    Zitat Zitat von kerstin67 Beitrag anzeigen
    Hallo alle zusammen!
    Ich war 2004 in der Klinik und so schlimm wie ihr es beschreibt fand ich es damals nicht!
    Das kann schon sein das das damals bei Dir noch nicht so war wie es jetzt ist. Da laut aussagen einer die ich da kennen gelernt hab die das zweite mal da war der Chefarzt gewechselt hat. Sie meinte das das so 2 – 3 Jahre her sei und damals auch vieles besser war.

    Liebe Grüße Thomas
    Wer lächelt, statt zu toben, ist immer der Stärkere.


  2. #17
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    03 2005
    Beiträge
    799
    wie gesagt mein freund war damals krebspatient und auf dieser station war die medizinische versorgung prima.

    schade das daß nich auch auf der rheumatologie so war.


    mit dem alter der patienten stimme ich zu aber die sind nicht 45-50 sondern eher 60-70 gewesen


    ich habe meinem freund auch später das auto dagelassen damit er überhaupt mal dort weg kam, er hatte zum glück 2 junge männer gefunden mit denen er dann seine freizeit verbrahct hat.

    Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen,glücklich zu sein!!!

  3. #18
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04 2008
    Ort
    Lübbecke
    Beiträge
    168

    Teufelsbadfachklinik

    Hallo,
    ich bin wieder da, welch ein Glück. Klinikaufenthalt vom 24.09. bis 15.10.2008.

    Die Fachklinik, wie sie sich nennt, ist ein Witz!
    Unter den Namen Fachklinik stellt man sich schon etwas anderes vor.
    Hier möchte ich euch Berichten wie es mir die drei Wochen ergang.

    1. Tag, Einzug in mein Zimmer, war groß und ganz nett eingerichtet.
    2. Tag, Untersuchung bei der zuständigen Ärztin, wollte erst nicht recht die mitgebrachten Unterlagen sehen, aber ich war hartnäckig. (Unterlagen vom Rheumadoc, Laborwerte und Hautarzt)
    4. Tag, Schwester wollte bei mir Blut abnehmen, bekam dies nicht hin, sie wollte das das dann die Ärztin macht. Sie tat es aber nicht....also keine neuen Rheumawerte wurden ermittelt.

    Was so in den gesamten drei Wochen geschah:

    In dieser Klinik gibt es keinen Rheumadoc und keinen Hautarzt.
    (Ich habe ja Rheumatoide Artritis und Schuppenflechte)
    Die ganzen drei Wochen blüte meine Schuppenflechte auf und ab, als es so schlimm wurde, bin ich nochmal zu meiner mir zuständigen Ärztin.
    Sie meinte nur ich sollte nach Blankenburg zum Hautarzt fahren, hier können sie für mich nichts tun. Es wurde ein Fahrer besorgt und musste dann 2 Stunden in der Praxis sitzen und warten. Sie verschrieb mir einige Salben, dass ich einigermaßen gut über die drei Wochen Reha kam.
    Ich sollte mich dann, wenn ich daheim bin, mich bei meinen Hautarzt melden, wegen Einstellung auf Medis.
    Bedingt durch meine Schuppenflechte, hatte ich kaum Anwendungen, nur KG, Moor aber in Folie (ging ja nicht anders), Ergotherapie, Saugwellen/Reizstrom. (was mir überhaupt nichts brachte.
    Wollte Massagen, wurde mir nicht genehmigt, wegen meiner Schuppenflechte????? Auf dem Rücken hatte ich keinen Ausschlag! Das Gespräch endete im Streit und ich ließ die Ärztin stehen, war mir zu doof.
    Dann bekam ich einen heftigen Rheumaschub. Ich schleppte mich zur Ärztin, sie untersuchte mich nur kurz, wie weit ich alles bewegen konnte und ich sollte meine Ibu nehmen.
    Keine Ultraschalluntersuchung, kein Röntgen, es wurde rein garnichts gemacht.
    Da es am nächsten Tag immer noch so heftig war und die Ibu`s nicht anschlugen, ging ich noch mal zur Ärztin, wieder nichts.... Den Besuch hätte ich mir auch sparen können. Mir wurde keine Rheumatologin zur Seite gestellt, nichts....
    Im großen und ganzen kann man die FACH -Klinik keinem empfehlen.
    Ich schleppte mich mit meinen zwei Erkrankungen durch die drei Wochen Reha und mir geht es schlimmer als vorher.
    Die Abteilung KG und Ergo, Moor waren ganz ok, dass andere kann ich nicht beurteilen.
    Essen immer wieder das gleiche.....am Wochende harte Brötchen.

    Die Raumpflegerinnen erfüllten einen jeden Wunsch.

    Es ist nur Schade, dass mir die Reha nichts brachte. Hatte mir einige Hoffnungen gemacht.
    Jetzt geht alles Ambulant weiter, heute Hautarzt und am 3.11. Rheumadoc. Bei meinen Ärztin, weiß man was man hat und das einen da geholfen wird.
    Ich wurde Arbeitsunfähig entlassen.

    Nie wieder in die Teufelsbadfachklinik!

    Alles liebe Pia

  4. Anzeige
  5. #19
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    09 2008
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    215
    Kann dem nur zustimmen!

    Meine Reha dort ist zwar schon etwas her, aber offensichtlich hat sich nichts geändert.

    Pia, ich habe mich vorher nicht gemeldet, weil ich davon ausging, daß sich dort was getan hat.

    Ich wurde damals arbeitsunfähig (konnte nur mit festhalten unter höllischen Schmerzen gehen) entlassen, bis der Schub (der keiner war) abgeklungen sei. Beim MRT zu Hause hat man festgestellt, daß in beiden Schienbeinköpfen Streßfrakturen waren.

    Ursula

  6. #20
    Registrierter Benutzer Avatar von mwoebke
    Registriert seit
    05 2005
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    623
    Moin Ihr Lieben!

    So ganz kann ich mich den Worten Anschließen. Ich war 2005 da und wenn ich jetzt lese was dort abgeht, kann ich nur sagen, die Klinik ist ungeeignet für uns Rheumakranke.
    Ich selber hatte damals gedacht das man mir glaubt und wurde auch Arbeitsunfähig entlassen, aber eine eindeutige Diagnose gab es damals auch nicht. Alleine die Saugwellen, für die Mitarbeiter eine Beschäftigungstherapie, für uns Patienten eher eine Belastung.
    Und das mit den harten Brötchen am Sonntag...." mir tun noch heute die Zähne weh"

    LG

    Michael
    Lernen mit Rheuma zu Leben und erleben.




    Meine Krankenvita auf meiner Homepage http://www.michaelsrheuma.de


  7. #21
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04 2008
    Ort
    Lübbecke
    Beiträge
    168
    Hallo Ursula und Michael,
    nein für uns Rheumakranke ist die Klinik nun wirklich nicht geeignet.
    Ach eins habe ich irgendwie vergessen, da laufen ja fast nur Praktikanten rum und die anderen haben sich immer verkrümmelt.
    Als ich dann doch mal eine Fachkraft hatte, erlaubte ich mir die Frage zu stellen, ob die Praktikanten immer alleine auf die Patienten losgelassen werden.
    Die Antwort: Die müssen ja lernen.
    Ich:Wäre das nicht besser, wenn eine Fachkraft daneben sitzen würde.
    Die Antwort: Wir müssen denen ja auch was zutrauen und wenn wir daneben sitzen würden, käme das nicht gut, die sind dann viel zu nerös usw.
    Einfach unglaublich.
    Ein Praktikant hat bei mir Übungen, Dehnungen... im Schulter- Halsbereich gemacht und ich hatte danach tagelang schmerzen.
    Nachdem ich das erzählte, meinten die nur, ich hätte mich falsch bewegt.

    Das einzige Gute an der Klinik, waren die PatienInnen, die man dort kennengelernt hatte.
    Wir hatten trotzdem am Abend viel Spaß!

    Glg Pia

  8. #22
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    12 2011
    Ort
    Solpke
    Beiträge
    1
    Blog-Einträge
    1
    Hallo Heidetroll,
    ich war erst dieses Jahr im Juni dort, in der Rheumatologie. War das erste Mal mit Rheuma zur Kur, hatte also Null Erfahrungen. Mir hat es sehr gut gefallen, fühlte mich gut aufgehoben. Die Einrichtung ansich toll, die Zimmer sind sehr groß. Mit meiner Ärztin und die Therapeuten die ich in den drei Wochen hatte, war ich sehr zufrieden. Letztendlich muss sich jeder selbst ein Bild machen. Die Umgebeung ist auch sehr schön, kann man viel spazieren gehen.
    Fazit..., mir hat es gut gefallen und würde immer wieder gerne dort hinfahren.

  9. #23
    Registrierter Benutzer Avatar von Sprodde
    Registriert seit
    03 2012
    Ort
    Am Meer
    Beiträge
    287
    Hi

    ich war von Mitte Juli bis Anfang Aug. 2010 in Blankenburg. Zu der Zeit war meine zuständige Ärztin Fr. Dr. Schneidewind (orthopädische Rheumatologin). Sie war ziemlich arrogant und wenig einfühlsam. Es gab dort Rheumakranke, die weinend aus ihrem Besprechungszimmer kamen. Ich hatte keine Probleme mit ihr. Aber ich hatte den Verdacht (und das haben andere mir bestätigt), dass sie mich als "Wessi" besser behandelt hat.

    Ich kam auf eigenen Wunsch dort hin, weil ich in die Kältekammer wollte und als Nordlicht eine andere Umgebung brauchte. Die Kältekammer war klasse (kein Muss für alle), die Ergotherapeutinnen immer gut drauf und die Umgebung ist was für Naturliebhaber.

    Das Essen war einfallslos, das Internet war 'ne Kathastrophe... ich hatte es in einer halben Stunde NICHT geschafft, mein E-Mail-Account zu öffnen ich hatte keinen eigenen Läppi mit, sondern konnte nach Anmeldung den EINZIGEN PC im Vortragsraum nutzen (hab ich nur 1mal gemacht, das reichte)...

  10. #24
    Registrierter Benutzer Avatar von Anja93
    Registriert seit
    01 2012
    Ort
    Blankenburg (Harz)
    Beiträge
    564
    Hallo,

    ich wohne in Blankenburg (Harz) & kann über die Teufelsbadklinik nur positives sagen.
    Servicepersonal ist super, Therapeuten sehr zuvorkommend und gingen auf die med. Probleme der Patienten ein.

    Die Zimer waren immer sauber das Reinigungspersonal sehr nett und freundlich.
    Das Essen war abwechselungsreich & ausreichend für jeden,denke ich mir.


    Liebe Grüße
    Anja93

  11. #25
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04 2007
    Ort
    Kreis Herzogtum Lauenburg
    Beiträge
    104
    Ich war in 2004 in der Klinik. Mag ja für Onkologie geeignet sein, aber nicht für chronische Polyarthritis.
    Es gab keine darauf spezialisierten Ärzte, von meinem Diabetes hatten sie noch weniger Ahnung......
    Ich hab mich die 3 Wochen dort durchgeschlagen.
    Das Personal war meiner Erinnerung nach, zwar nett, bringt mir aber nichts, wenn sie nichts wissen.

    Vom toten Ort bzw. dem abgelegenen mal noch ganz abgesehen. Ohne Auto war man ziemlich aufgeschmissen.

    Ich würde da nie wieder hinfahren.
    Viele Grüße

    Manuela

  12. #26
    Registrierter Benutzer Avatar von Anja93
    Registriert seit
    01 2012
    Ort
    Blankenburg (Harz)
    Beiträge
    564
    @ Duvel

    Dieser Ort ist auch nur ein Nebenort von Blankenburg. Dort wohnen halt nicht viele Leute & wenn dann nur Ältere.
    Außerdem gibt es dort eine gute Busanbindung. Von der Haltestelle "Teufelsbadklinik" fährt jede Stunde ein Bus.

  13. #27
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    04 2009
    Ort
    Weserbergland
    Beiträge
    316
    Ich kann mich Duvel nur anschließen.
    Ich war 2009 in der Teufelsbadklinik. Das einzige Positive war die Kältekammer 2x täglich.
    Rheumatologin habe ich nur einmal gesehen, KG wurde fast nur von Praktikanten(ohne anwesende Fachkraft) durchgeführt.
    Ergotherapie war ein Witz, sind zwar alle nett, aber Wäscheklammern von einem Korb in den nächsten befördern hielt ich für völlig unsinnig, vor allem weil ich zu Hause spezielle Wäscheklammern habe weil ich normale nicht benutze wegen der Fehlstellung der Finger. Und dann sollte ich diese Fehlstellung in einer Reha fördern???
    Essen war ganz ok, war ja nicht in einem 4 Sterne Hotel. Ebenso die Zimmer, schön groß und mit riesigem Balkon.

    Aber was habe ich davon wenn die Therapien nicht stimmen.
    Für mich steht auch fest, nie wieder Blankenburg.
    Mal gut das Wernigerode ganz gut mit dem Bus zu erreichen war, Blankenburg kann man, was Tourismus angeht vergessen. Sorry, aber es ist so.

    LG weserflitzer

  14. #28
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02 2010
    Ort
    Nordthüringen
    Beiträge
    589
    Anja, woher hast Du Dein Wissen? Warst Du dort zur Reha, kennst Du die Klinik weil Du dort wohnst, oder arbeitest Du sogar dort?

  15. #29
    Registrierter Benutzer Avatar von Anja93
    Registriert seit
    01 2012
    Ort
    Blankenburg (Harz)
    Beiträge
    564
    Durch ein Praktikum kenne ich diese Klinik ganz gut & weiß das sie nicht so schlecht ist,
    wie man sie hier darstellt. Aber jeder hat halt andere Ansichten.

  16. #30
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    02 2010
    Ort
    Nordthüringen
    Beiträge
    589
    Anzeige
    Als Patient empfindet man vieles anders, wenn man nicht Abends nach Hause kann.....

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •