Seite 34 von 54 ErsteErste ... 24293031323334353637383944 ... LetzteLetzte
Ergebnis 496 bis 510 von 802
  1. #496
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    05 2010
    Beiträge
    1.434

    Krankenvita von Josie

    Anzeige
    Josie Jahrgang 1957

    Diagnose:
    - Psoriasis Arthritis, Psoriasis seit 1979
    -diverse Entzündungen an Sehnen,
    Sehnenansätzen, Bandansätzen und Kapselansätzen.
    -sekundäre Fibromyalgie?

    Weiter Diagnosen:
    -
    Schilddrüsenunterfunktion
    - 2 Bandscheiben-Op's mit bestehender Fußheber-und senkerparese
    -
    Spondylosis uncovertebralis
    -
    Spondylolisthese L4 (Gleitwirbel)

    Medikamente:
    -
    MTX s.c. 1xwöchentlich
    - Ibuprefen 800mg 2x1 + Magenschutz
    - Jodthyrox
    - Fentanylpflaster

    Schwerbehinderung:
    60% + Merkzeichen G

    Erwerbsunfähigkeitsrente:
    seit 2004
    Spondylolisthese.
    Spondylolisthese.Spondylolisthese.

    Spondylolisthese.

  2. #497
    Registrierter Benutzer Avatar von Danydrum
    Registriert seit
    10 2010
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    252
    Blog-Einträge
    20

    Allgemeine Krankenvita

    Nach der Geburt meiner Tochter 1986
    Diagnose Fibromyalgie ( damals keine Medikation)
    nur ab und zu Schübe
    1993 nach men Tod meines Mannes
    erneute Schübe lang anhaltend und sehr schmerzhaft Ganzkörperschmerzen
    immer wieder langanhaltende Periode von Schmerzen
    1997 Ganzkörperschmerzen lang anhaltend
    Medikation Tilidin
    2001 Morphine
    2005 nach dem Tod meines 2 Mannes durchweg anhaltenden Ganzköperschmerzen
    Opiate als Dauermedikation
    2006 erster Aufenthalt in einer Schmerzklinik
    Diagnose Fibromyalgie
    Diverse Lendenwirbelbandscheibenvorfälle, ebenso die Brustwirbel
    Bluthochdruck
    Depressionen
    2007 weiterer Aufenthalt in der Schmerzklinik
    2008 Reha in der Psychosomatischen
    2009 dazu Arthrose an allen Gelenken , Betreuung weiterhin in der Schmerzklinik, und Restlesslegsyndrom .
    2010 Zwangspensioniert wegen meiner Krankheiten
    2010 re Knie Tep
    Diagnosen bestehen weiterhin, nicht mehr arbeitsfähig, höchstens 2-3 Stunden in der Woche.
    Pschologische Behandlung und weitere Betreuung in der Schmerhzklinik ambulant.
    Jetzt aktuell Nov. 2010 Rheumathoide Arthrose dazubekommen, und Polymyalgia rheumatika, polyarthrose

    Medikation
    Cymbalta 30mg
    Lyrica 75mg
    Ibu800mgretard
    Micardis 80/25
    Beloc zok Herz 23,5mg
    Siffor
    Aponal 75mg

    MTX 20mg

    Aus den Opiaten bin ich rausgegangen, da ich zu viele genommen habe und
    habe mich mit meinem Arzt abgesprochen das wir das ausschleichen.

    Therapie zur Zeit
    Pschologische Gespräche
    Lympdrainage ( habe Wasser in den 'Beinen)
    Wassersport und Gymnastik
    Gesunde Ernährung
    Entspannungsübungenen
    schreibe ein Buch um die Traumen zu verarbeiten

    Schmerzpegel in einer Skala von 1-10 liege ich meistens beim 8 und bei
    Schmerzspitzen bei 10
    komme zu Zeit damit zurecht ohne zusätzliche Medikamente und bin stolz
    darauf.
    Ganzkörperschmerzen an allen Gelenken bestehen immer noch


    Danydrum
    Geändert von Danydrum (02.05.2011 um 13:25 Uhr) Grund: Ergänzung

  3. #498
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10 2010
    Ort
    Im tiefsten Herzen meiner Seele
    Beiträge
    12
    Blog-Einträge
    1

    Krankenvita meiner Tochter

    Alter:
    12 Jahre

    mom. Diagnose:
    Juvenile idiopathische Arthritis (JIA) in Form einer Oligoarthritis

    Medikation:
    Diclo 50
    Omep 20 mg

    Beschwerden:
    andauernd Beschwerden im rechten Knie
    häufiger Harnwegsinfekt (aus noch unerklärlichen Gründen)

    Auffälligkeiten:
    seit 2008 akte Artritis immer im Oktober
    Geändert von ich-nur-Belinda (13.10.2010 um 11:25 Uhr)
    Liebe Grüße ich-nur-Belinda

    *Leben*
    ist die Kunst
    Steine, die uns in den Weg gelegt werden
    nicht zu umgehen
    sondern daraus etwas Schönes zu bauen

  4. Anzeige
  5. #499
    Registrierter Benutzer Avatar von Süpi
    Registriert seit
    09 2010
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    362

    Süpi

    Jahrgang: 1970

    diagnose
    : undifferenzierte Kollagenose und Weichteilrheuma mit Ansatzprombelmen, diagnostiziert seit Juli 2010, Zweitmeinung sagt es wären "klimakterisch getriggerte subdepressive Versimmungen" (aha..ohne worte)

    Beschwerden: seit Juni Muskel- Und Gelenkschmerzen am ganzen Körper, starke Abgeschlagenheit, Müdigkeit, Schwächegefühl in Beinen (seit ca. 10 Jahren immer schlimmer werdendes, in Phasen auftretendes Krankheitsgefühl, einfach schlapp, wobei die Zeiten in denen ich mich gut fühlte immer seltener wurden), ab und an offene Nasenschleimhaut, kleine Aphten Mundschleimhaut, extrem trockene Haut, Missempfindungen an Beinen und Händen, unerklärliche blaue flecken über Beine verteilt,

    medikation: Ibuprofen 600/800 + Phytodolor bis November 2011 (pflanzliche Tropfen, die anderen durfte ich wegen Allergien nicht nehmen), ein kleiner Cortisonstoß im Juli brachte keine Veränderung (3 Tage 30 mg, 2 Tage 20 mg, 5 Tage 5 mg), seit Februar statt Ibu nun Voltaren restinat, ab Dezember 2011 Mydocalm

    Vorerkrankungen:
    - diverse Allergien (Pollen ganzjährig , Haarfarben, Weichmacher in Gummi, Sonne), es kommt immer wieder was dazu
    - 2004 Schlaganfall aus ungeklärter Ursache (ich war aber 1 Tag vorher zum Halswirbelsäule einrenken )
    - Asthma Bronchiale
    - Bluthochdruck seit 2006
    - Chronische Magenübersäuerung
    - von 1995 bis 2008 ca 11 Unterleibs OP, immer wieder schmerzhafte Zysten, 2005 Entfernung Eierstock links und 2008 Eileiter
    rechts
    - September 2009 Neurodermitis, beginnend mit 12 Wochen offenen Ohrrispen (blutig, immer wieder aufbrechende Krusten), nach
    abheilen Verlagerte sich dies in die Halsregion, nach Behandlung mit Kortisonsalbe nicht mehr offen, aber noch sichtbar

    - August 2011 Entfernung der Gebärmutter
    Geändert von Süpi (29.12.2011 um 09:33 Uhr)

  6. #500
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10 2010
    Beiträge
    6

    Einfach hier neu

    Alter bald 42

    Diagnose:
    - Psoriasis seit 1980, Psoriasis Arthritis seit 1995
    - Entzündungen der
    Sehnenansätzen und Bandansätzen, nach einem Sturz
    kompl. zerstörtes Kreuzband der rechten Beines


    Weiter Diagnosen:
    - drei Bandscheibenvorfälle im Halswirbelbereich
    - Magen- Speiseröhrenentzündung chronisch
    - Skoliose
    - Alles andere will ich zur Zeit nicht wissen


    - Medikamente:
    -
    MTX . 1x wöchentlich gerade gestartet
    - Ibuprofen 600mg 3 x 1 + Magenschutz
    - diverse Crems und Salben für die Haut
    - Cetirizin bis 3 mal am Tag


    Seit 12 Wochen wieder krank und muss am Mittwoch zum medizinischen Dienst

  7. #501
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10 2010
    Ort
    Eichsfeld
    Beiträge
    27

    Lächeln Hallo

    Alter: ich bin 43 Jahre

    Diagnose seit August 2009 Astma Bronchiale ,3 Bandscheibenvorfälle Ostochondrose,Spondylartrose
    seit März 2010 Osteoporose
    seit August 2010 beginn des Morbus Bechterev und feststellung
    von Yersinien Bakterien


    Medikamente Symbicort 320/9 160/4,5
    Fosavance 70mg/5600i.E
    Celebrex 200mg 2mal täglich .
    Geändert von Wasser (12.10.2010 um 13:31 Uhr)

  8. #502
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08 2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    903
    Blog-Einträge
    1

    Hallo

    Jahrgang 71
    Symptome : Müdigkeit, Schwindel, Gelenkschmerzen, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Sonnenallergie, Lichtempfindlichkeit, Wortfindungsstörungen, Parästhesien, Sehnenscheidenentzündungen, Erythem usw.
    Beginn : seit ungefähr 10 Jahren, seit Geburt meines zweiten Kindes 2008 und nochmal nach Sommerurlaub 2010 extreme Verschlechterung
    Diagnose : Systemischer Lupus erythematodes und eine sek. Fibro.


    Medikamente : Quensyl 400 mg
    Prednisolon 10 mg
    Amineurin 12,5 mg

    über 10 Jahre wurde ich nur symptomatisch behandelt...was ich da alles über die Jahre "geschluckt" habe, möchte ich lieber schnell vergessen... !!
    Geändert von tina71 (15.10.2010 um 00:07 Uhr)

  9. #503
    Registrierter Benutzer Avatar von Mommy
    Registriert seit
    10 2010
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    164

    Mommy

    Diagnose
    1.) seronegative Spondyloarthritis mit per. Gelenkbeteiligung
    2.) sek. Fibromyalgie
    3.) chron. Schmerzsyndrom.
    4.) Bandscheibenvorfall c5/c6 mit Wurzelquetschung



    GdB: 50

    Medikation
    MTX (Metex 20mg sc), Humira 40mg sc, Rubiefol 10mg, Prednisolon (bis 20mg), Sulfasalazin ausgeschlichen, Piroxicam (Pause), Metamizol bei Bedarf, Pantoprazol bei Bedarf, Osteoplus, Tramal bei Bedarf, Enbrel wg Nebenwirkungen abgesetzt

    Therapie
    z. Zt. ambulante Reha und Wärmetherapie

    Reha
    Bad Wildungen im April '11
    Bad Lauterberg im März '13

    Operationen
    - zw. 1995 und 2005 4 Knie-OP's (1. li Plica, 2. re Plica, 3. + 4. re Innenminiskus Riss und Knorpel glätten)
    - im März 2012: Denervation rechter Ellenbogen inkl. Nervfreilegung
    -
    im April 2012: Carpaltunnel rechts
    - Bandscheibenprothese c5/c6 November 2012


    Verlauf

    - Seit Jahren quälen mich Knie- und Rückenschmerzen.
    - 4 Knie-OPs hinter mir (Innenminiskus / Knorpel - allerdings nur minimale Schäden, der Doc. konnte das mit meinen
    Schmerzen nicht verstehen).
    - 2005 dreifache Bandscheibenvorwölbung
    - 2006 Migräne ohne Aura
    - 2007 und 2009 hatte man bei mir jeweils Burne Out diagnostiziert. Meine Schmerzen und die Müdigkeit würden durch
    die Psyche kommen.
    - 2008 und 2009 je einen Hörsturz
    - immer wiederkehrende Rückenschmerzen (bis in die Hüfte und Oberschenkel)
    - April 2010 Tennisarm re Ellenbogen und CTS bds Handgelenke
    - Seit August 2010 Schmerzen Sprunggelenke, Finger, Zehen, Fersen, Achillessehnen, tiefer Rücken, Hüfte, Knie,
    Schultern, Nacken.

    ab Januar 2011:
    - Epicondylitis humeri lateralis (Tennisellenbogen), Bursitis re Ellenbogen, beides immer wiederkehrend - teils
    Kortisonspritze in die Gelenke - OP zur Knochenhautentfernung schiebe ich noch vor mir her
    - ansonsten nur leichte Schwellungen erkennbar (nur selten dicke Finger re Hand, Knie re, Zehen)

    seit Juni veruche ich wieder zu arbeiten und beginne mit der Wiedereingliederung


    2012
    -
    Epicondylitis humeri ulnaris rechts--> OP im März 2012
    - Carpaltunnel rechts --> OP im April 2012

    Im Juni 2012 kommt Kortison als Stoßtherapie zum Einsatz.
    Ab dem 10.07.2012 wird auf MTX umgestellt (Kombi Sulfasalazin und MTX).


    - BSV HWS c5/c6 ... OP Bandscheiben-Prothese M6 im November 2012.

    Januar 2013
    Erhöhung MTX von 15mg auf 20mg wöchentlich



    Mai 2013
    Ausschlag nach den erhöhten MTX-Spritzen, leider keine bessere Wirkung.
    Umstellung auf Enbrel 50mg sc in Verbindung mit MTX.
    Pleon wird ausgeschlichen.

    Juni 2013
    Enbrel aufgrund starker Nebenwirkungen (starker Ausschlag) abgesetzt

    August 2013
    Umstellung auf Humira 40mg sc in Verbindung mit MTX.



    Geändert von Mommy (02.08.2013 um 12:53 Uhr) Grund: etwas Neues
    In der Realität sieht die Wirklichkeit ganz anders aus! Krankenvita

  10. #504
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    08 2010
    Ort
    bremen
    Beiträge
    3
    felo franco
    chronische polyarthritis seit ca. 2002
    in behandlung seit oktober 2010
    medis: sulfasalazin, cortison, novalgin, ibuprofen
    gelenkbeteiligung: 2 fingegelenke, zehengelenke, kniee,hüften schultern, brustbein, darmbeingelenke,handgelenke

    keine op bisher,aber geplante umstellungsosteotomie knie rechts

    ich hoffe das war alles so richtig

  11. #505
    Registrierter Benutzer Avatar von mia4
    Registriert seit
    01 2010
    Ort
    Zwischen Karlsruhe und Pforzheim
    Beiträge
    2

    Mia

    Diagnose: Morbus Wegener seit 12/2006 (keine Vorerkrankungen)

    Beteiligung: im HNO Bereich. Vorrangig in den Ohren: Innenohrschwerhörigkeit 28% mit Schallleitungsstörungen, Flüssigkeitsansammlung in den Siebbeinzellen und im Oberkiefer,(bis heute) Kehlkopf - bei jedem Schub kann ich nur mit Schmerzen sprechen.

    OPs: Mastoidektomie re.(plus Paukenröhrchen re. u.li.) CTS; 5/2009 re. Auge und 6/2010 li. Auge Enfernung eines Lidtumores.

    Medikamente bei Beginn: Endoxan 150 mg in Tablettenform, Kortison 80mg, Urometixan 50, Fosamax 70, Nexium mups 20, Calcium plus Vit. D,

    Medikamente 10/11:
    MTX als Tabl. 20mg/1x wöchentl.
    Cortison 3mg/tgl.
    Focur 4 Tage je 5 mg beginnend am Tag nach MTX.
    RR-Tabl und diverses für die Gelenke, den Magen und der Blase.

    Zusatzdiagnosen (auch medikamenten bedingt):wechselnden Gelenkschmerzen, Arthrosen: in den Hüften, Schultern und Knien. Fersensporn und schmerzhafte Reizung der Achillessehnen. Hypertonie, Retinopathie und grauen Star.
    Außerdem hat sich eine Makro- / Mikrohämaturie entwickelt mit öfteren Harnwegsinfektionen, deren Ursache bis jetzt auch noch nicht geklärt werden konnte.

    Inzwischen, fast 5 Jahre später, bin ich mit vielen Tiefs und Hochs, bei „meiner“ Krankheit angelangt. Ich habe sie angenommen, lebe mit ihr aber nicht für sie.
    Ein großes Stück hat mir sicherlich auch meine positive Einstellung und vor allen meine Familie geholfen.
    Geändert von mia4 (18.10.2011 um 14:23 Uhr)
    "Gesund ist nicht wer keine Probleme hat, sondern in der Lage ist mit ihnen positiv und phantasievoll umzugehen"
    Norat Peseschian

    >Was ich habe<

  12. #506
    Registrierter Benutzer Avatar von Carlotta
    Registriert seit
    02 2010
    Ort
    Region Stuttgart
    Beiträge
    31

    Carlotta

    Diagnosen
    (Symptome seit 2009, Diagnose seit September 2010)
    Systemische Sklerose (oder auch Sklerodermie oder Progressive Systemische Sklerodermie genannt), diffuse Verlaufsform
    Raynaud Syndrom
    Polyarthritis
    Tendovaginitis
    Fasciitis

    Medikation
    Myfortic (Mycophenolat) (360 mg; 2-0-2)
    Prednisolon 20 mg ausschleichend bis 7,5 mg
    Pantoprazol (40 mg)
    Losartan (50 mg)
    Amlodipin (10mg)
    Diclofenac und Tramadol bei Schmerzen
    Calcivit D-forte (1000 mg)

    Therapie
    Manuelle Therapie
    Ergotherapie
    Lymphdrainage
    Geändert von Carlotta (11.12.2010 um 16:42 Uhr) Grund: Änderungen Medikation

  13. #507
    Registrierter Benutzer Avatar von Schneeweißchen
    Registriert seit
    01 2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1
    Diagnose: chronische Polyarthitis seit 2005

    Medikation: nachdem alles andere unverträglich war, seit Juli 2010 als erstes Biologycal zweiwöchentlich Humira plus täglich 5 - 10 mg Cortison

    seit Mitte Oktober 2010 scheint Humira zu wirken, sind aber immer wieder schlechte Tage dabei

  14. #508
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11 2010
    Ort
    Antalya, Türkei
    Beiträge
    7

    Daumen hoch

    Diagnose
    Verdacht auf cP
    August 2010 Lungenentzündung
    Diverse Kontakt- und Nahrungsmittelallergien

    Medikamentation
    Je nach Bedarf bis zu 4 x 5 mg Kortison täglich

    Therapie
    Coldpacks bei akuten Schmerzen
    Geändert von ester (20.11.2010 um 16:45 Uhr)

  15. #509
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11 2010
    Beiträge
    80
    Diagnosen
    Verwachsungsbauch ,ebenso Verwachsungen im Darm
    Harninkontinez
    Reizdarm ( Kolon irritabile)
    Schallempfindungsschwerhörigkeit bds
    Tinnitus bds
    Gehörgangsexeme bds
    Bandscheibenvorfall
    Arthrose in den Händen
    chronische Polyarthritis
    Osteochondrose
    Fibromyalgie
    Depressionen
    Spannungskopfschmerz
    LWS und Hws Syndrom
    Bruxismus ( knirschen und zusammenpressen des Kiefers)
    undeffernzierte Kollagenose

    Medikationen;Amitriptytilin 25mg Tramadol 50mg
    Mtx nach Wochen abgesetzt ,da keine Wirkung
    1xTilidin 50mg nach 3 Wochen 2x100mg
    Lyrica 75 mg nach 3 Wochen abgesetzt

    11.2010 Tilidin 2x 100mg , Naproxen 1x 500 mg
    12.2010 Tilidin 2x 50mg , Mtx 5mg , Pantoprazol 20mg, Folsäure 5mg,Mirtazapin 30 mg

    Therapie;Krankengymnastik und Wassergymnastik

    Operationen;
    2002 Entfernung des Gebärmutterköpers , Aufhängung der Blase
    2006       Entfernung eines Teils des gerissenen Bandes von der Blasenaufhängung     
    24.07.2007
    - 02.08.2007      Operation   Dyspareunien,Z.n.Laparotomie mit abdominaler Hysterektomie und Sacropexie sowie Kolposuspension nach Burch bei Descensus uteri     
    3.05.2010-6.5.2010 Verwachsungsentfernung
    05.07- Laproskopisch assistierte fordere und hintere Plastik und OP nach Amreich-Richter II     


    Desweiteren 2x akute Schmerzeinweisungen in diesem Jahr

    Seid 11 Jahren habe ich schon Schmerzen ,Die ersten Diagnosen ,unter anderem auch Fibromylgie habe ich erst seid März 2010.

    lg nicki 


    Geändert von 002nicki (14.12.2010 um 07:32 Uhr)

  16. #510
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    11 2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    3
    Anzeige
    53 Jahre
    berufstätig


    Diagnose
    Fingerpolyarthrose
    COPD


    Medikation

    Resochin 200 mg 2x tägl- Prednison 2mg
    Foster

    seid einigen Jahren Schmerzen in allen möglichen Gelenken, teilweise verschwindet auch das Gefühl im linken Sprungegelenk.


    lg luzi
    Geändert von luzi113 (26.11.2010 um 12:41 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 4 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 4)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •